Kolumbien Rundreise: "Authentisches Kolumbien" (14 Tage / 13 Nächte)

Kolumbien, wie man es nicht häufig zu sehen bekommt. Neben einer Vielzahl unterschiedlicher Eindrücke zu Flora und Fauna bleiben auf dieser Kolumbien Rundreise auch Stationen nicht aussen vor, die einen tiefen Blick in die wechselhafte Geschichte ermöglichen. Dass Sie dafür im wahrsten Wortsinn über Höhen und Tiefen gehen werden, dürfte von Ihnen in einem Land, das von den Anden durchzogen wird, geradezu erwartet werden. Wir enttäuschen Sie nicht.
 


Authentisches Kolumbien (14 Tage / 13 Nächte)
Buchungscode: CO-AWT-V-GR-0001

Authentisch könnte bei dieser Kolumbien Rundreise für Sie durchaus die gleiche Bedeutung wie das Wort "unbekannt" haben. So sehr man in unserer medialen Welt auch immer denkt, über so gut wie alles bestens Bescheid zu wissen, bei dieser Reise könnte sich das als Fehleinschätzung entpuppen. Wodurch wieder einmal bewiesen wird, wie interessant es sein kann, sich selbst von etwas zu überzeugen.

Diese Kolumbien Rundreise wird Sie überzeugen.

Das Besondere an diesem Programm:

6.000 Orchideenarten! In Höhenlage gehegt gepflegt auf einer privaten Finca von zwei liebenswerten Menschen, deren wichtigstes Ziel der Erhalt der Natur ist. Menschen an der Karibikküste, die heute noch so leben wollen, wie das ihre Vorfahren schon immer getan haben. Kaffeeplantagen in Höhenlagen. Und immer wieder Natur in einer Vielfalt, die man in dieser Vielfalt und Dichte höchst selten noch antrifft.

Diese vielseitige Kolumbien Rundreise können Sie noch vielseitiger machen. Mit einer ganzen Reihe von Programmalternativen, die Sie in das Programm mit aufnehmen können. Die Tage an denen Sie die Wahl haben, sind im detaillierten Reiseverlauf gekennzeichnet und beschrieben.

Wer sich für so viel Auswahl und Vielfalt begeistern kann, wird von dieser Kolumbien Rundreise begeistert sein!

Authentisches Kolumbien (14 Tage / 13 Nächte)
Buchungscode: CO-AWT-V-GR-0001
 

1. Tag: Ankunft in Kolumbien - Bogota
Sie werden am Flughafen abgeholt. Der Fahrer für den Transfer zum Hotel erwartet Sie.

Ihr Hotel befindet sich im kolonialen Viertel der Stadt, bekannt als La Candelaria.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Keine.
 

2. Tag: Bogota
Ihre Kolumbien Rundreise beginnt mit einem Rundgang durch das historische Zentrum der Stadt.

Sie treffen sich nach dem Frühstück mit dem Reiseleiter in der Hotellobby und beginnen Ihre Tour mit dem Besuch des weltberühmten Goldmuseums. Dieses Museum ist ein Wahrzeichen Bogotas und beherbergt eine der größten Goldsammlungen Amerikas. Dort können Sie viele Exponate aus purem Gold aus der präkolumbischen Zeit bewundern. Es lohnt sich!

Weiter geht es mit der Plaza Bolivar, den kolonialen Straßen, der eindrucksvollen Architektur und einer Fahrt mit der Seilbahn zur Wallfahrtskirche von Monserrate auf 3.152 Metern Höhe. Von dort aus haben Sie einen unvergleichlichen Ausblick auf die Stadt. Unterwegs werden Sie in einem lokalen Restaurant das Mittagessen einnehmen. Je nach Wochentag kann ein kurzer Besuch im Museum des berühmten kolumbianischen Künstlers Fernando Botero unternommen werden.

Am frühen Nachmittag kehren Sie ins Hotel zurück. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.
 

3. Tag: Kaffee-Zone und Salento
Heute geht es mit einem Inlandflug (nicht inklusive) weiter in die Kaffeeregion von Salento.

Nach dem Früstück fahren Sie wieder zum Flughafen Bogota. Sie steigen in den Inlandflug (nicht inklusive) nach Armenia/Pereira. Dort werden Sie von unserem Fahrer abgeholt, der Sie in die charmante Ortschaft Salento bringen wird. Sie besuchen hier ein typisches Kaffeedorf mit Architektur im kolonialen "Paisa"-Stil und einer sehr entspannten Atmosphäre. Das Wort Paisa stammt sicherlich von dem Wort Paisano (Landmann) ab, gilt aber in Kolumbien als Beschreibung einer Subkultur, die hier in dieser abgelegenen Region relativ unabhängig vom spanischen Einfluss etabliert bzw. weitergelebt hat.

Falls Sie immer schon einmal wissen wollten, wo mit großer Wahrscheinlichkeit der Kaffee herkommt, den Sie mit so viel Genuss trinken, hier könnte er gewachsen sein. Sie befinden sich mitten in der Kaffee-Kulturlandschaft Kolumbiens. Salento gehört zum sogenannten Eje Cafetero. Das ist das aus ca. 800 Kaffee-Farmen bestehende "Kaffee-Dreieck", das 2011 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. In dieser Gemeinschaft gilt Salento als herausragendes Beispiel für eine nachhaltige Produktion und Kulturlandschaft.

Neben einem traditionellen Mittagessen werden Sie hier also sicher auch einen Kaffee trinken wollen. Sie haben am freien Nachmittag Gelegenheit dazu. Erkunden sie in aller Ruhe die Stadt und ihre Umgebung.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.
 

Programmalternative(n) möglich:

Wählen Sie hier (bei klick öffnet sich eine neue Seite).
 

4. Tag: Ausflug in das Cocora-Tal
Heute wird es eindrucksvoll. Nein, nicht nur wegen der traditionellen Willys-Jeeps, die Ihr heutiges Transportmittel sein werden. Das Cocora-Tal erwartet sie. Nie gehört? Na dann. Frühstücken und los.

Sie fahren in das Herz des Cocora-Tals. Dort starten Sie eine sehr interessante Wanderung durch das Tal. Während dieser Tour werden Sie die Wachspalme (Ceroxylon Quindiuense), den Nationalbaum Kolumbiens, kennenlernen. Das ist die höchste Palme der Welt, die bis zu 60 Meter groß werden kann. Die Wachspalme wurde von der Alexander-von-Humboldt-Stiftung als "bedroht" eingestuft. Unter anderem deshalb, weil sich die Landwirtschaft in Kolumbien, insbesondere die Viehzucht, inzwischen bis in höhere Andenregionen ausbreitet. Nachwachsende Wachspalmen werden von den Rindern mit Begeisterung gefressen. Zum Erhalt der Art werden die Wachspalmen inzwischen nachgezüchtet in Parks von Bogota oder Quito gezeigt.

Die Dauer und Länge der Wanderung hängt von Ihrer körperlichen Fitness ab. Die genaue Route wird deshalb zusammen mit dem Reiseführer nach Ihren Wünschen festgelegt. Das Mittagessen werden Sie in einem traditionellen Restaurant im Cocora-Tal zu sich nehmen. Dieser Tag wird wahrscheinlich eine der schönsten Erinnerungen sein, die Sie von Ihrer Kolumbien Rundreise mit nach Hause nehmen werden.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.
 

5. Tag: Salento - Santuario - Planes de San Rafael
Heute geht es bergig weiter. Nach dem Frühstück fahren Sie zum 90 km entfernten Dorf Santuario. Die Fahrt, die Sie wieder in den traditionellen Willys-Jeeps unternehmen, dauert ca. zwei Stunden.

Santuario ist das Tor zu den Nationalparks Cerro Tatamá und Los Nevados. Diese wunderschöne Bergregion ist für seine Biodiversität bekannt. Neben über 500 verschiedene Orchideenarten und vielen anderen Baumarten beherbergt der Park viele Tiere. So zum Beispiel Tukane, Kolibris, Brillenbären, Stachelschweine oder Pumas und andere mehr. Hier lernen Sie auch den Nebelwald kennen, die charakteristische Hochgebirgsvegetation der Anden in Kolumbien.

In Santuario tauschen Sie die Willys-Jeeps. Für die nächste Fahretappe, die ca. 30 bis 40 Minuten dauern wird, steigen Sie wieder in unser "normales" Fahrzeug. Ihr Ziel ist Ihre heutige Unterkunft im Besucherzentrum des Parks „Planes de San Rafael“, wo Sie heute übernachten werden.

Santuario ist weit weg von den Touristenrouten und ein Modell für die Entwicklung der lokalen Gemeinde (z. B. werden die Mahlzeiten im Zentrum von einheimischen Hausfrauen zubereitet). Nach dem Mittagessen werden Sie einen Spaziergang (ca. 2 Stunden) auf dem sogenannten "Samenregen"-Pfad unternehmen und selbst einen einheimischen Baum als Erinnerung einpflanzen.

Unterkunft im Gemeinschaftshaus. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
 

6. Tag: Planes de San Rafael - Hacienda und Kaffee-Tour
Sie verlassen Planes de San Rafael nach dem Frühstück und fahren zurück nach Pereira, dann weiter nach Manizales. Von hier aus führt Ihr Weg noch einige Kilometer weiter durch ein üppiges und ruhiges Tal mit herrlichem Blick auf die Kaffeeplantagen, wo Sie das heutige Ziel Ihrer Kolumbien Rundreise erreichen.

Die Hacienda Venecia bietet verschiedene Arten von Unterkünften an. Sie sind alle sehr charmant und authentisch. Die Hacienda, die vor ca. 100 Jahren erbaut wurde, hat diese ganze Zeit unter Wahrung der Familiengeschichte überstanden. Die Architektur zeigt eine traditionelle Bahareque-Konstruktion, typisch für die antioquianische Kolonisationszeit, bestehend aus Bambus- und Lehmwänden mit roten Ziegeldächern. Die Hacienda ist mit schönen Gärten, Terrassen, einem Swimmingpool und einem Bambuskiosk ausgestattet. Perfekt um hier den Charme des Landes und den Duft der Kaffeeplantagen zu genießen.

Nach dem Mittagessen in der charmanten Küche werden Sie sich dem Kaffee widmen. Dazu werden Sie am Nachmittag in einer geführten Besichtigung der Kaffeeplantagen und der Kaffeefabrik alles über die Kaffeeherstellung erfahren. Die Hacienda Venecia hat übrigens mehrere Auszeichnungen für ihren hervorragenden Kaffee erhalten. Während der Tour werden Sie sehen, wie hier Kaffee produziert und verarbeitet wird. Last not least wird man Ihnen zeigen, wie man eine richtig gute Tasse Espresso zubereitet!

Übernachtung auf der Kaffee-Hacienda. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
 

Programmalternative(n) möglich:

Wählen Sie hier (bei klick öffnet sich eine neue Seite).
 

7. Tag: Orchideentour auf der Finca "La Romelia"
Der Eindruck täuscht, wenn Sie in dieser Region nur Kaffeeplantagen vermuten. Der heutige Tag wird Ihnen manch anderes zeigen, das Sie wahrscheinlich in der hiesigen Bergregion gar nicht vermutet haben.


Sie starten nach dem Frühstück zur Finca La Romelia. Dieser Bauernhof ist ein Familienprojekt, das die Betreiber José und Marisa aus ihrer Liebe zur Natur gegründet haben. Den größten Teil ihres Lebens haben sie der Landwirtschaft sowie dem Sammeln, Studieren und Erhalten von Orchideen und anderen Pflanzen gewidmet. Dies ging stets Hand in Hand mit der Wiederherstellung der einheimischen Flora und die Erhaltung der Tierwelt. Auf dem Bauernhof angekommen, beginnt die Besichtigung auf Naturpfaden, die durch Obstfelder, einheimische Wälder und Wasserquellen führen.

Dann startet der abwechslungsreichste Teil der Tour: die Führung durch die Orchideengärtnerei. Dieses einzigartige Erlebnis öffnet dem Besucher den Blick für die Wunder dieser landwirtschaftlichen Produktion und ist ein großartiges Beispiel dafür, wie man Landwirtschaft mit der Erhaltung und dem Schutz der einheimischen Flora und Fauna in Einklang bringen kann. Sie sehen hier mehr als 6.000 Orchideenarten, eine interessante Vielfalt an fleischfressenden Pflanzen und etwa 122 Arten von Wildvögeln. Darüber hinaus finden Sie kleine Wälder, Süßwasserkanäle, die die Berge durchziehen, und den erfolgreichen Anbau von Avocados, Yucca und Zitrusfrüchten. All dies ist begleitet von einer spektakulären Aussicht auf die Berge.

Mittagessen auf dem Bauernhof. Danach Rückkehr zur Hacienda Venecia. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung, um am Pool zu entspannen oder die Umgebung der Hacienda zu erkunden.

Übernachtung auf der Kaffee-Hacienda. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
 

8. Tag: Hacienda Venecia - Pereira - Santa Maria - Nationalpark Tayrona
Ein ca. 1-stündiger Transfer zum Flughafen Pereira steht nach dem Frühstück an. Ihre Kolumbien Rundreise führt Sie heute in eine ganz andere Region des Landes. Nach einem ca. 3-stündigen Inlandsflug (nicht inklusive) erreichen Sie Santa Maria an der karibischen Küste Kolumbiens. 

Nach der Ankunft in Santa Marta dauert es nochmal ungefähr eine Stunde, bevor Sie Ihr heutiges Hotel erreichen, das sich innerhalb des Nationalparks Tayrona befindet. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück.

WICHTIGER HINWEIS: Bei der Plus-Variante mit Superior-Hotel liegt dieses außerhalb des Tayrona-Nationalparks, in einem nahe gelegenen Dorf namens Palomino. Der Transfer vom Flughafen Santa Marta nach Palomino dauert in diesem Fall 30 Minuten länger.
 

9. Tag: Nationalpark Tayrona
Heute steht ein Tagesausflug in den Tayrona-Nationalpark auf dem Programm. Dieser ist einer der berühmtesten kolumbianischen Nationalparks mit einigen der schönsten Strände der kolumbianischen Karibikküste. Er liegt direkt am Fuße der Sierra Nevada de Santa Marta, dem höchsten Küstengebirge der Welt. Der Park hat eine geschützte Fläche von 150 km² Land- und 30 km² Meeresfläche und ist der am zweithäufigsten besuchte Park des Landes. Aufgrund seiner privilegierten Lage gibt es eine enorme Artenvielfalt. Hier finden sich mit "El Pueblito" auch noch die Überreste eines ehemaligen Dorfes der Tairona, die hier bereits ca. 1000 n. Chr. siedelten.

Vom Hauptparkplatz des Parks aus führt ein Spaziergang entlang der Strandlinie in das Gebiet von Arrecife (1 Stunde), einem emblematischen Ort im Park. Von dort aus sind es noch 25 Minuten bis zum Strand "La Piscina" und weitere 20 Minuten bis zum Kap „Cabo San Juan“. Sie werden genug Zeit haben, die idyllischen karibischen Strände und die Natur des Ortes zu genießen. Das Mittagessen wird an einem der typischen Orte eingenommen, an denen Fisch traditionell zubereitet wird. Am Nachmittag kehren Sie in Ihr Hotel zurück.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.

WICHTIGER HINWEIS: Bei der Plus-Variante mit Superior-Hotel, das außerhalb des Parks liegt, wird die Gruppe an diesem Tag am Hotel abgeholt und zum Tayrona Nationalpark gebracht (ca. 30 Minuten). Die Aktivität wird wie beschrieben durchgeführt, danach geht es zurück zum Hotel.
 

10. Tag:  Tour zur Kogi-Siedlung Tungueka
Nach dem Frühstück besuchen Sie heute die Siedlung eines indigenen Volkes aus dieser Region. Ungefähr 1 Stunde von Ihrem Hotel entfernt, an der Grenze zwischen den Departements Magdalena und Guajira, liegt direkt an den Ausläufern der Sierra Nevada de Santa Marta eine Siedlung des Kogi-Volkes. Die Kogi sehen sich als direkte Nachfahren der Tairona, die im 17. Jahrhundert von den Spaniern besiegt wurden. Die überlebenden Tairona – gestern haben Sie die Reste ihrer Stadt "El Pueblito" gesehen – versteckten sich im zerklüfteten Gebirge, an dem die Spanier kein Interesse hatten. Zusammen mit Resten anderer Volksstämme, die sich ebenfalls dort versteckten, sind die Kogi entstanden. Die Siedlung, die Sie besuchen werden, ist mit etwas 100 Wohnhäusern eine der größten in der Sierra Nevada de Santa Marta.

Sie werden eine sehr authentische Erfahrung machen. Denn die Kogi haben an ihrer uralten Lebensweise so gut wie nichts geändert. Sie können diese beobachten und daran teilnehmen. Bei den Kogi steht der Respekt vor der Natur und dem Leben im Allgemeinen im Mittelpunkt. Während des Besuchs haben Sie die Möglichkeit, mit der Gemeinde in Kontakt zu treten und die Siedlung an den Ufern des Flusses Rio Ancho zu erkunden. Dort können Sie an einem Strand im kristallklaren Wasser schwimmen und ein leichtes Picknick genießen. Rückkehr zum Hotel am Nachmittag.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück und leichtes Picknick.

WICHTIGER HINWEIS: Bei der Plus-Variante mit Superior-Hotel ist die Tour eine halbe Stunde kürzer, da die Siedlung näher an Palomino liegt als der Tayrona Nationalpark.
 

11. Tag: Tairona Nationalpark -Cienaga Grande de Santa Marta - Cartagena
Was in geschützter Natur alles an Wunderbarem möglich ist, können Sie auch an diesem Tag Ihrer Kolumbien Rundreise sehen. Zunächst aber genießen Sie Ihr Frühstück.

Wir starten. Das zwischen den Städten Santa Marta und Barranquilla gelegene Fauna- und Flora-Schutzgebiet Cienaga Grande ist der größte Lagunenkomplex in Kolumbien. Er wurde 1998 zu einem Ramsar-Gebiet (Feuchtgebiet von Weltbedeutung) und im Jahr 2000 von der UNESCO zum Menschen- und Biosphärenreservat erklärt. Die Besucher dieses Naturschutzgebiets können sich auf eine aufregende Reise durch Lagunen und Sumpfgebiete begeben, die durch wunderschöne natürliche Kanäle und Mangrovenlabyrinthe miteinander verbunden sind. Und genau das haben wir für Sie vorgesehen.

Das Erlebnis beginnt im Tayrona-Park, von wo aus Sie zur Einschiffungsstelle in Pueblo Viejo Magdalena aufbrechen. Nach ca. 1,5 Stunden kommen Sie in diesem Dorf an, das zu den ältesten Dörfer in Kolumbien gehört und früher von den Chimilla-Indianern bewohnt wurde. An der Anlegestelle für Touristen werden Sie von dem imposanten Anblick des Parks beeindruckt sein. Sie steigen in ein zertifiziertes Boot starten in ein unvergessliches Abenteuer durch dieses wunderschöne Paradies. Während der Tour mit einem lokalen Führer werden Sie eine große Anzahl von einheimischen Vögeln beobachten können. Sie erreichen das Dorf Nueva Venecia. Das ist eine Siedlung, die auf Stelzen erbaut wurde. Die Einheimischen haben sich seit über 200 Jahren an das Leben auf dem Wasser angepasst. Sie besuchen die Apotheke, die Bäckerei, die Touristeninformationsstelle, die Kirche, die Schule und das Handwerkerhaus. Mit einer Folklore-Show werden Sie ein wenig mehr über die kulturellen Wurzeln dieser Siedlung lernen. In dem Dorf können Sie gemeinsam mit den einheimischen Frauen an der Zubereitung des Mittagessens teilnehmen und gleichzeitig ein wenig über die Verfahren, Produkte und Traditionen der lokalen Küche erfahren. Und anschließend das Ergebnis gemeinsam verkosten.

Frisch gestärkt fahren Sie weiter nach Buena Vista. Hier lernen Sie die Fischereikultur und die Tätigkeiten im Alltag der Fischer kennen. Wie z. B. das Überprüfen/Aufsammeln der trammallos oder chinchorros, den typischen lokalen Angelvorrichtungen. Sie können aktiv mitmachen. Sie helfen bei der Kontrolle, lernen die Fischereimethoden der Gemeinde kennen und wie die Einheimischen damit ihren Lebensunterhalt verdienen. Traditionell ist das eine Aufgabe nur für Männer. Aber interessiere Frauen können natürlich ebenfalls daran teilnehmen. Auch in den Kanus, dem typischen Transportmittel zwischen den Fischerdörfern, haben Sie die Möglichkeit, die jahrtausendealte Art des "Bogar", des Paddelns, zu erlernen. Buena Vista ist eines der schönsten Dörfer der Ciénaga Grande, weshalb Sie mit einem örtlichen Führer durch die Stadt gehen, um die bemalten Häuser und repräsentative Wandmalereien zu besichtigen.

Im Anschluss fahren wir Sie zum Touristenhafen und von dort aus geht es auf einer ca. 5-stündigen Fahrt weiter nach Cartagena. Ihr Hotel in Cartagena liegt im Inneren der ummauerten Stadt, sehr zentral und in historischer Umgebung.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.

WICHTIGER HINWEIS: Bei der Plus-Variante mit Superior-Hotel ist die Tour eine halbe Stunde länger, da die Gruppe in Palomino abgeholt wird.
 

12. Tag: Cartagena
Cartagena ist vielleicht eine der schönsten und interessantesten Städte Kolumbiens. 1533 gegründet war die Stadt während der Kolonialzeit der wichtigste spanische Hafen an der Karibikküste und das Haupttor nach Südamerika. Hier kamen Sklaven an und Schätze wurden nach Europa verschifft.

Nach dem Frühstück treffen Sie Ihren Reiseleiter, mit dem Sie das historische Cartagena erkunden werden. Die Tour beginnt mit einem Besuch der Festung von San Felipe, dem technisch fortschrittlichsten militärischen Bauwerk der spanischen Kolonialzeit. Dann besichtigen Sie das Kloster "La Popa", von dem aus Sie einen herrlichen Blick auf die Stadt haben. Sie werden den beliebten Markt von Bazurto besuchen, wo die Einheimischen Obst, Gemüse und Fisch verkaufen. Die meisten von ihnen sind Afro-Nachfahren der Sklaven aus der Kolonialzeit.

Nach dem Mittagessen unternehmen Sie einen Rundgang durch die Altstadt von Cartagena. Während dieses Spaziergangs werden Sie mit der Architektur und der Geschichte vertraut gemacht, die in jedem Winkel dieses lebendigen Monuments spürbar ist und die wichtigsten Plätze und Gebäude besichtigen.

Danach und am Abend haben Sie Zeit zur freien Verfügung, um einzukaufen und vielleicht einen Drink auf der alten Stadtmauer von Cartagena zu nehmen. Von hier haben Sie einen tollen Blick auf einen herrlichen karibischen  Sonnenuntergang.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.
 

Programmalternative möglich:

Wählen Sie hier (bei klick öffnet sich eine neue Seite).
 

13. Tag: La Boquilla - Mangroventour - Traditioneller Kochworkshop
Ihre Kolumbien Rundreise neigt sich dem Ende zu. Wir nutzen die Zeit jedoch voll aus und haben auch heute wieder einige interessante Dinge im Programm, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollten.

Am Morgen werden Sie am Hotel abgeholt und zu einem Rundgang durch das Dorf La Boquilla gebracht. In La Boquilla, einem Fischerdorf, können Sie einen interessanten Spaziergang durch die natürlichen Mangroventunnel im ruhigen Sumpfgebiet Ciénaga de Juan Polo, nur wenige Kilometer von der Stadt Cartagena de Indias entfernt, unternehmen. Sie werden die die üppige Vegetation und die besondere Fauna dieser Region bewundern, die Ihnen ein örtlicher Führer zeigen wird.

Danach machen Sie einheimischen Frauen mit Rezepten ihrer Großmütter vertraut. Tauchen Sie ein in Geschmacksrichtungen die ihren afrikanischen Ursprüngen erahnen lassen. Bei diesem einzigartigen und ganz besonderen Erlebnis kann man den Synkretismus der Kulturen sehen und schmecken. Nach diesem interessanten Kochunterricht bei den Einheimischen, wird diese Aktivität mit einem gemeinsamen Mittagessen abgeschlossen.

Danach Rückkehr nach Cartagena und freier Abend. Übernachtung im Hotel.

Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen mit den einheimischen Frauen.
 

14. Tag: Cartagena - Abreise
Abholung und Transfer zum Flughafen von Cartagena. Inlandflug (nicht inklusive) nach Bogota für Ihren internationalen Anschlussflug. Ende der Dienstleistungen.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück.

Alternativ gäbe es ab Cartagena ideale Möglichkeiten, noch ein paar Tage Badeverlängerung zu genießen. Wenn Sie sich dafür interessieren sollten, dann klicken Sie bitte hier. Es öffnet sich dann ein neues Fenster mit entsprechenden Angeboten.
 

Was Sie sonst noch wissen sollten:


Hinweis für Ihre Reiseplanung:

Aufgrund neuer Vorschriften der lokalen indigenen Gemeinschaften wird der Tayrona-Nationalpark ab 2020 dreimal im Jahr während folgender Zeiträume geschlossen:

  • 1. bis 15. Februar
  • 1. bis 15. Juni
  • 19. Oktober bis 2. November

Wenn Sie Ihre Reise zu diesen Terminen planen, informieren Sie sich bitte bei uns über die Schließungstermine, da sich diese von Jahr zu Jahr ändern können.
 

Sicherheit in Kolumbien:

In früheren Zeiten wurde viel über die Sicherheitslage in Kolumbien berichtet. Es waren in der Regel keine positiven Berichte, durch die man Lust auf eine Reise in das Land bekommen hätte. Zum Glück hat sich das inzwischen deutlich verbessert. Spätestens mit dem Friedensschluß zwischen der Regierung und den FARC-Rebellen gehört Kolumbien wieder zu jenen Ländern, in denen die Sicherheitslage ähnlich ist, wie in anderen lateinamerikanischen Ländern. Wir haben unsere Reiseangebote für Kolumbien dennoch so ausgerichtet, dass Gebiete, die eventuell doch noch problematisch sein könnten, in unseren Programmen nicht aufgenommen werden.

Wir haben hier für Sie Informationen zum Thema Sicherheit aufbereitet. Dabei haben wir uns um ein möglichst konkretes und umfassendes Bild bemüht, können jedoch für Inhalte und vor allem Aktualität keine Gewähr übernehmen. Sollten Sie sich vor einer Entscheidung für eine Reise nach Kolumbien selbst von der aktuellen Lage überzeugen wollen, dann lohnt sich dafür immer ein Blick auf die neutralen Informationen des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik, die wir Ihnen für diesen Fall empfehlen. Die ständig aktuell gehaltenen Informationen können Sie unter diesem Link aufrufen: Kolumbien Sicherheit (bei klick öffnet sich eine neue Seite in Ihrem Browser). 
 

Höhenkrankheit:

Die von Nord nach Süd verlaufenden Anden sind wie in Bolivien, Chile, Ecuador oder Peru auch in Kolumbien mit hohen und höchsten Bergen vertreten. Auf dieser Kolumbien Rundreise werden Sie zum Beispiel die beiden höchsten Berge des Landes sehen, die nur wenige Kilometer von der Gemeinde Santa Marta aufragen, die Sie besuchen werden. Pico Simón Bolivar und Pico Cristobal Colón weisen beide die stattliche Höhe von 5.775 Metern auf. Aber keine Sorge, in solche Höhen werden wir Sie bei dieser Reise nicht führen.

Dennoch wollen wir das Thema Höhenkrankheit nicht aussen vor lassen. Denn schon bei der Ankunft in der Hauptstadt Bogota bewegen Sie sich auf einer Höhe 2.640 Meter über dem Meeresspiegel. Damit sind Sie allerdings schon am höchsten Punkt Ihrer Reise angekommen. Alle weiteren Stationen dieser Kolumbien Rundreise liegen in Höhen von knapp unter oder über 2.000 Metern. Beziehungsweise spielen keine Rolle, denn in Cartagena oder Santa Marta bewegen Sie sich auf Meereshöhe. 

Die Höhenkrankheit dürfte für Sie bei dieser Reise also keine Rolle spielen. Selbst wenn, ist man vor Ort bestens dafür gewappnet und kann Ihnen schnell helfen. Sie selbst können mit dazu beitragen, dass es erst gar nicht so weit kommt. Trinken Sie regelmäßig viel Wasser, wenig Alkohol. Vermeiden Sie allzu große körperliche Anstrengungen und trinken Sie in Ihrem Hotel statt Kaffee gelegentlich mal einen Tee aus Kokablättern.
 


PREISE:

Preise demnächst wieder online!


Wir überarbeiten gerade die Preise für diese Reise, damit wir Ihnen immer die günstigsten und aktuellsten Konditionen anbieten können. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld.

Wenn Sie das nachstehende Anfrageformular nutzen, erhalten Sie kurzfristig ein Angebot mit verbindlichen Preisen. Auch wenn wir bis zu diesem Zeitpunkt hier noch keine Preise veröffentlicht haben sollten.
 

KONDITIONEN:

Diese Leistungen sind im Preis beinhaltet:

  • Exklusiver Ankunftstransfer in Quito.
  • 14 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer in den ausgewählten Hotels oder vergleichbar.
  • Privater Transport.
  • Deutsch sprechender Reiseleiter während der Tour.
  • Eintritte zu den genannten Sehenswürdigkeiten.
  • Mahlzeiten wie erwähnt (3 Gänge-Menü), Getränke nicht inkludiert.


Im Preis nicht beinhaltet sind folgende Leistungen:

  • Nationale und Internationale Flüge.
  • Nicht als inkludiert erwähnte Mahlzeiten.
  • Getränke.
  • Leistungen, die nicht als inkludiert erwähnt sind.
  • Persönliche Ausgaben.
  • Trinkgelder.

 

Ihre Buchungsanfrage:

CO-AWT-V-GR-0001 - Kolumbien Rundreise: "Authentisches Kolumbien" (14 Tage / 13 Nächte)

1. Reisedaten
(Bitte geben Sie für die Doppelzimmer die Personenanzahl ein! Also z. B. für ein Doppelzimmer = 2 Personen)
Bitte wählen Sie aus den nachstehenden, mehrpreispflichtigen Programmalternativen. Mehrere Alternativen an den gleichen Tagen sind leider nicht möglich. Soll an einer gewählten Alternative mehr als eine Person teilnehmen, bitten wir unter "Mitteilungen" um die genaue Personenzahl.
Am Ende dieser Rundreise bieten sich ab Cartagena ideale Möglichkeiten für eine Badeverlängerung. Wenn Sie sich für ein entsprechendes Angebot interessieren, dann sagen Sie uns bitte, an welchem Standort Sie noch ein paar Tage relaxen wollen.
2. Ihre Daten
3. Anfragen
Felder mit * sind Pflichtfelder.


Lust auf baden?

Wenn Sie nach Ihrer Kolumbien Rundreise einige Tage herrlichen Badespaß genießen wollen, dann regeln wir das gerne für Sie. Im obigen Anfrageformular können Sie das ganz bequem gleich mit anfragen.

Allerdings wollen Sie sicher vorab wissen, welche Möglichkeiten für eine Badeverlängerung es überhaupt gibt. Klicken Sie hier (ein neues Fenster öffnet sich) und Sie haben die ausnahmsweise erfreuliche Qual der Wahl.
 

Weitere Angebote für Kolumbien Rundreisen oder Reisen in andere Länder Lateinamerikas finden Sie hier:

(Bei Klick auf einen dieser Links öffnet sich eine neue Seite in Ihrem Browser.)

Kuba – Traumland in der Karibik

Havanna Malecon Kuba

Lernen Sie das traumhaft schöne Kuba kennen.

Reizvolles Nordspanien!

Laguardia Rioja alavesa

Spaniens wunderbarer Norden

Vietnam – pulsierendes Leben

Pulsierendes Leben – Vietnam

Asiatischer Charme in Reinkultur: Vietnam

Land im Kaukasus: Georgien

Georgien. Land im Kaukasus.

Land zwischen Europa und Asien: Georgien.

Marokko lockt

Die Wüste lebt

Marokko Meer, Märkte, Maghreb. Mega!

Armenien. Land mit langer Geschichte.

Kathedrale in Edjmiazin Armenien

Zukunftsoffen, geschichtsbewusst, Armenien.