Java mit der Eisenbahn – 11 Tage / 10 Nächte

Wenn Sie neben all den Sehenswürdigkeiten, die man auf der Insel Java entdecken kann, noch mehr Erlebnisinhalt für Ihre Reise suchen ... wir haben da was: Durch Java mit der Eisenbahn!


Java mit der Eisenbahn (11 Tage / 10 Nächte)
Buchungscode: IN-BPH-V-GR-0004

Auch die großen Städte auf Java haben einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Um Sie zu besuchen, muss man nicht immer das Auto nutzen. In Indonesien legen viele Menschen solche Strecken so zurück, wie es bei uns immer mehr gefordert wird: Fahren Sie mit dem Zug!. Also los. Von Jakarta über Bandung, Yogyakarta, Surabaya zu den Vulkanen Bromo und Ijen und dem Reiseziel Ketapang auf Bali. Ein Programm mit viel Abwechslung!
 

Das Besondere an diesem Programm:

Muss man Eisenbahnfreunden Besonderheiten herausstellen, wenn man eine ganz spezielle Eisenbahnreise anbietet? Eine dieser Reisen, bei denen das Herz schon höher schlägt, wenn man sich dem Bahnhof nähert? Wenn man ganz genau weiß, dass alles was danach kommt, mit einer Eisenbahnfahrt in Deutschland, Österreich oder der Schweiz nicht vergleichbar ist? Weil das Land, die Menschen, die Waggons, die Bahnhöfe und ziemlich sicher auch die Lok ganz anderes sind und überhaupt ....

Als weitere Besonderheit können Sie bei dieser Reise natürlich den von Ihnen gewünschten Hotelstandard wählen. Die Plus-Variante für ein etwas gehobeneres Hotelniveau. Die Budget-Variante für guten Standard.

Fahrkarten erhalten Sie bei uns.

Java mit der Eisenbahn (11 Tage / 10 Nächte)
Buchungscode: IN-BPH-V-GR-0004

1. Tag: Ankunft Jakarta
Herzlich willkommen in Indonesien zur Rundreise durch Java mit der Eisenbahn. Wir hoffen, Sie hatten einen guten Flug.

Ihr Guide nimmt Sie am Flughafen in Empfang und führt den Transfer zu Ihrem ausgewählten Hotel (Plus- oder Budgetvariante) durch. Je nachdem, wofür Sie sich entschieden haben ... es wird ein wenig Zeit benötigen, bis Sie im Hotel sind. In der indonesischen Hauptstadt leben mehr als 10 Millionen Einwohner.

Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Jakarta – Bogor – Jakarta (Frühstück, Mittagessen)
Wir hoffen, Sie hatten eine erholsame Nacht. Gleich nach dem Frühstück starten wir ab Ihrem Hotel in Jakarta und fahren ca. 50 km südlich nach Bogor. Dort erwartet Sie ein großer botanischer Garten höchster Qualität, der sich über eine Fläche von 80 ha ausdehnt. Frühstück im Hotel Jakarta, Die 1817 gegründeten Gärten enthalten Bäche und Lotusteiche und eine Sammlung prächtiger Palmen. Die Orchideenhäuser des Gartens sollen angeblich mehr als 3000 Orchideenarten enthalten.

Am Nachmittag besuchen Sie Taman Mini Indonesia Indah (TMII). Dies ist ein 1100 Hektar großes, wunderschönes Indonesien im Mini-Format mit traditionellen Häusern in Originalgröße aus allen Provinzen des Landes. Sie sehen dort Ausstellungen regionaler Handwerkskunst und Kleidung sowie eine große Lagune, in der Sie um die Inseln rudern können. Alternativ können Sie mit einer Seilbahn den Überblick aus der Vogelperspektive wählen. Darüber hinaus gibt es Museum, Theater, Restaurants, einen Orchideengarten und einen Vogelpark mit einer riesigen begehbaren Voliere.

Nachdem Sie so einen ersten Eindruck über das Land gewonnen haben, fahren Sie in Ihr Hotel nach Jakarta zurück, wo sie heute wieder übernachten werden.
 

3. Tag: Jakarta – Bandung (Frühstück, Mittagessen)
Den heutigen Tag verbringen Sie zunächst noch in Jakarta, wo es viele interessante Dinge zu besichtigen gibt. Da Sie aber auf einer Rundreise durch Java mit der Eisenbahn unterwegs sind, sei jetzt schon verraten, dass Sie heute auch noch mit dem Zug fahren werden. Zunächst aber Jakarta. Ihr Guide nimmt Sie dazu im Hotel im Empfang, nachdem Sie gefrühstückt haben.

Sie starten im Nationalmuseum, das wegen der Bronze-Statue vor dem Eingang gerne auch "Elefanten-Museum" genannt wird. Das Museum sammelt viele antike Objekte aus dem ganzen Archipel. Die Sammlungen sind kategorisiert in Ethnographie, Bronze, Vorgeschichte, Keramik, Textilien, Numismatik und andere Kostbarkeiten. Es lohnt sich.

Nach dem Besuch im Nationalmuseum fahren Sie etwa 45 Minuten, um die Altstadt von Jakarta zu erkunden. Hier besuchen Sie zwei Orte, nämlich das Fatahillah Museum und den Hafen von Sunda Kelapa. Ihre Reise in die Altstadt beginnt am Museum von Fatahilah. Das Museum wurde 1707-1712 im Auftrag von Generalgouverneur Joan van Hoorn erbaut. Es besteht aus einem Hauptgebäude mit zwei Flügeln im Osten und Westen und einem separaten Gebäude, das als Büro, Gerichtssaal und im Untergeschoss als Gefängnis dient.

Nach dem Museum Fatahilah gehen Sie zur Jembatan Kota Intan (Intan City Bridge), die seit 1628 steht und als älteste Brücke Indonesiens angesehen werden kann. Bei einem Ausflug zum Jembatan Kota Intan kommen Sie an vielen historischen Gebäuden, wie zum Beispiel dem Bank Mandiri Museum, dem Bank Indonesia Museum und Toko Merah vorbei. Wenn Sie am Jembatan kota Intan ankommen, kann  Ihr Reiseleiter Erklärungen zu diesem historischen Ort geben.

Ihr nächstes Ziel ist der Hafen von Sunda Kelapa. Wenn Sie dort ankommen, sehen Sie die Reihen der Phinisi-Boote, die im ältesten Hafen von Jakarta vor Anker liegen. Anschließende fahren Sie weiter zum Bahnhof Gambir. Dort steigen Sie in den Zug fahren nach Bandung. Nach der Ankunft in Bandung Transfer zum Hotel zur Übernachtung.
 

4. Tag: Bandung (Frühstück, Mittagessen)
Die erste Strecke mit dem Zug auf der Fahrt durch Java mit der Eisenbahn liegt hinter ihnen. Sie sind von einer großen Stadt in die nächste gefahren. Statt etwas über 10 Millionen Einwohnern leben im Großraum von Bandung, der Provinzhauptstadt von West-Java, ca. 8,5 Millionen Menschen. Auch hier gibt es viel zu sehen. Vor allem aber gibt es rund um Bandung ein paar Vulkane und große Teeplantagen. Der Tag hat viel Programm.

Sie starten gleich nach dem Frühstück. Sie fahren an einen Ort, dessen Besuch geradezu Pflicht ist, wenn man in dieser Gegend ist. Sie erkennen ihn schon bei der Anfahrt. Denn kein anderer Ort in Indonesien erweckt den Eindruck eines gekenterten Bootes. Nichts anderes als das bedeutet der Name Tangkuban Perahu in der Übersetzung. Der Vulkan galt eigentlich als inaktiv. Bis er 2013 Asche und Gestein bis in eine Höhe von 500 Meter ausspuckte. Inzwischen kann man wieder problemlos bis an den Kraterrand gehen. Es dampft, brodelt, riecht intensiv nach Schwefel und aus drei kleinen Nebenkratern steigt heißer Wasserdampf auf. Aber es ist ungefährlich. 

Frische Luft – vielleicht versetzt mit einem leichten Tee-Aroma – atmen Sie dann wieder auf der Ciater Tee Plantage, die Sie danach besuchen. Während des geführten Rundganges erfahren Sie alles über die Teeherstellung. Wenn sie Glück haben, sehen Sie sogar den Verarbeitungsprozess in der Teefabrik (Sonntag, Montag und an Feiertagen geschlossen).

Nachdem Sie den Norden von Bandung genossen haben, ist es Zeit, ins Zentrum von Bandung zurückzukehren und Saung Angklung Udjo zu besuchen. Wenn Sie sich für traditionelle Kunst interessieren, sind die Kunstaufführungen in Saung Angklung Mang Udjo etwas, was Sie bei einem Besuch in Bandung unbedingt sehen sollten. Saung Angklung Udjo ist ein Kulturworkshop aus einer Hand, bestehend aus: Veranstaltungsort, Bambus-Handwerkszentrum und Bambus-Instrumentenwerkstatt.

Abgesehen davon hat das Zentrum eine Funktion als Bildungslabor und Ausbildungszentrum zur Bewahrung der sundanesischen Kultur – insbesondere des Angklung-Instrumentes, das seinen Ursprung in West-Java hat. Angklung ist ein Bambus-Instrument. Es wird geschüttelt und erzeugt dabei einen Ton. Dass in der Gruppe mit solchen Instrumenen Musik gemacht werden kann, erleben Sie bei einer Aufführung. Die Udjo-Angklung-Show beginnt mit Darbietungen der vom Studio ausgebildeten Kinder. Sie werden ihre Fähigkeit zeigen, Puppenspiel, Angklung, Tanzen, Singen und traditionelle Instrumente zu spielen. Am Ende der Show wird dem Publikum Angklung ausgeliehen, das unter der Leitung des Musikarrangements gespielt und zu einem Lied verarbeitet wird, von dem Sie vielleicht schon gehört haben.

Übernachtung in Bandung.
 

5. Tag: Bandung – Jogjakarta (Frühstück, Mittagessen)
Nach dem Frühstück fahren Sie direkt zum Bahnhof, denn schließlich lernen Sie Java mit der Eisenbahn kennen. Wie schön die Insel wirklich ist, werden Sie inbesondere bei der Fahrt mit dem Zug während der mehrstündigen Reise erkennen, wenn Sie beim Blick aus dem Fenster viele unterschiedliche Plantagen, Reisfelder, Berge und Flüsse sehen.

Sobald Sie im Bahnhof von Yogyakarta angekommen sind, erfolgt der Transfer in das Hotel, in dem Sie heute übernachten werden.

Optional:
Wenn sie wollen, dann haben wir am Abend (fakultativ) noch ein besonderes Erlebnis für Sie. Ein Abendessen mit Ramayana-Ballettaufführung. Nach einem Essen vom Buffett sehen Sie die vom Ballett getanzte Liebesgeschichte zwischen Rama und Shinta gegen Rahwana, neben der Loyalität und der mutigen Tat von Hanuman. Eine der beliebtesten Veranstaltungen in Yogyakarta. Sollten sie teilnehmen wollen, lassen Sie uns das bitte über das nachstehende Anfrageformular wissen.
 

6. Tag: Yogyakarta (Frühstück, Mittagessen)
Die gestrige Fahrt durch Java mit der Eisenbahn hat Sie nach Yogyakarta gebracht. Sie sind nun in Zentraljava angekommen. Die Stadt Yogyakarta ist im Vergleich mit Jakarta oder Bandung recht klein. Nur etwas mehr als 400.000 Einwohner leben in der Stadt, die für ihre traditionellen Künste und ihr kulturelles Erbe bekannt wird. Was alles dazu gehört, werden sie heute sehen.

Nach dem Frühstück treffen Sie sich mit Ihrem Reiseleiter in der Hotellobby. Dann fahren Sie zum Palast von Yogyakarta. Dieser (Montags geschlossen) verfügt über einen Komplex von Pavillons, die ab 1755 erbaut wurden und jeweils eine symbolische Bedeutung im Zusammenhang mit der javanischen Weltanschauung haben. Der Komplex verfügt auch über ein Museum, in dem königliche Artefakte, ein lebensgroßes Diorama von Hochzeitszeremonien, javenesische Musikinstrumente, Antiquitäten und Erbstücke ausgestellt sind.

Fahren Sie weiter zum Prambanan-Tempel. Prambanan ist ein UNESCO-Weltkulturerbe. Der Hindu-Tempel aus dem 9. Jahrhundert ist den Trimurti gewidmet, dem Ausdruck Gottes als Brahma (der Schöpfer), Vishnu (der Bewahrer) und Shiva (der Zerstörer). Während dieser Besichtigung werden Sie von einem lokalen Führer begleitet, der Ihre Fragen beantworten wird..

Zurück zum Hotel in Jogjakarta, wo sie auch heute wieder übernachten werden.
 

7. Tag: Yogyakarta (Frühstück, Mittagessen)
In der Hotellobby werden Sie auch heute wieder von Ihrem Guide erwartet, der Sie bei den nächsten Erlebnissen Ihrer Rundfahrt durch Java mit der Eisenbahn begleiten wird. Ihr erstes Tagesziel ist das Eisenbahn-Museum in Ambarawa. Das Museum besitzt über 20 Lokomotiven – darunter welche im Alter von ca. 100 Jahren – von denen einige immer noch in betriebsbereitem Zustand sind. Freuen Sie sich darauf, mit einem dieser Züge eine kurze Strecke fahren zu können.

Von den ältesten Lokomotiven fahren Sie zum welltweit größten buddhistischen Bauwerk der Welt, nach Borodor. Verständlich, dass die gesamte Anlage zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Borobudur-Tempel lässt Sie gedanklich in die Vergangenheit reisen. In einem grünen, unberührten Tal, umgeben von majestätischen Bergen, beinhaltet der Tempel eine unvergleichliche Kombination aus Geschichte, Kultur und spiritueller wie natürlicher Schönheit. In 1.200 langen Jahren konnte keine natürliche oder von Menschen ausgelöste Katastrophe daran etwas ändern. Beeindruckend.

Im Anschluss fahren Sie nach Yogyakarta in Ihr Hotel zurück, in dem Sie auch heute wieder übernachten werden.
 

8. Tag: Yogyakarta – Surabaya (Frühstück, Mittagessen)
Heute steht der Zug wieder im Mittelpunkt Ihrer Rundreise durch Java mit der Eisenbahn. Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hotel und fahren direkt zum Bahnhof. Dort steigen Sie in den Zug, der Sie in mehrstündiger Fahrt nach Surabaya bringen wird. Sie wechseln damit aus Zentraljava in die Hauptstadt der Provinz Timur an der nordöstlichen Spitze der Insel. Surabaya ist eine Hafenstadt. Kein Wunder, bezieht sich der Name doch auf Sura (das Krokodil) und Baya (den Hai). Beide Tiere sind im Wappen der Stadt mit ca. 3 Millionen Einwohnern enthalten.

Nach der Ankunft am Bahnhof von Surabaya erfolgt der Transfer in das Hotel, in dem Sie übernachten werden.
 

9. Tag: Surabaya – Bromo (Frühstück, Mittagessen)
Der heutige Tag der Rundreise durch Java mit der Eisenbahn wird erlebnisreich. Aber nicht wegen einer Fahrt mit dem Zug. Heute testen Sie die Tauglichkeit eines ganz anderen Verkehrsmittels in schwierigem Gelände. Dazu später mehr.

Zunächst startet der Tag wie immer mit dem Frühsstück und dem Guide, der Sie in der Lobby erwartet. Er fährt mit Ihnen nach Bromo. Nach einem kurzen Zwischenstop am traditionellen Hafen bringt er Sie in Ihr heutiges Hotel. Zeit für eine kurze Ruhepause. Denn danach geht es mit einem anderen Fahrzeug weiter.

Sie fahren mit einem Allradfahrzeug zum Mount Bromo, der zu den aktivsten Vulkanen der Welt gehört. Vorab halten Sie noch kurz an einem Aussichtspunkt, von dem aus Sie eine tolle Sicht auf den Berg haben. Danach aber fahren Sie in die Wüste hinab. Auf dem sandigen Untergrund wird Ihnen der Fahrer zeigen, wie viele Talente in seinem Fahrzeug stecken, die man auf der normalen Straße nie erkennt. Nach kurzer Zeit wird das Fahrzeug jedoch an einem offiziellen Parkplatz geparkt und Sie gehen zu Fuß in Richtung Bromo-Krater. Halten Sie sich einen Schal vor die Nase, wenn Sie über den Kraterrand in den rauchenden Abrund schauen. Sie ertragen so den Schwefelgeruch besser. 

Nach diesem Abenteuer fahren Sie zurück nach Bromo, wo sie heute übernachten werden.

10. Tag: Bromo – Ijen/Banjuwangi (Frühstück, Mittagessen)
Frühstück im Hotel. Direkt im Anschluß startet am heutigen Tag Ihrer Rundreise durch Java mit der Eisenbahn der mehrstündige Transfer nach Ijen. Das Erlebnis vom Mount Bromo ist steigerungsfähig. Dafür fahren Sie heute noch einen weiteren der spektakulären Vulkane auf Java an. Der Vulkan Ijen ist nicht nur als bestens überwacht, denn man traut ihm durchaus einmal einen Ausbruch größerer Art zu. Aber er ist vor allem deshalb sehenswert, weil im Krater der wohl sauerste See der Welt (ph-Wert unter 0,3) mit Wassertemperaturen bis knapp 50 °C anzutreffen dampft und raucht. An dessen Südostufer trifft man gleich auf das nächste Highlight. Lange bevor man es sieht, kann man es schon riechen. 

Die im Krater ausströmenden Gase, die Temperaturen bis zu 240 °C erreichen, erzeugen im Ijen bis zu 8 Meter dicke Schwefelbänke. Seit 1968 wird dieses Naturphänomen als Schwefelmine wirtschaftlich genutzt. Arbeiter brechen mit Eisenstangen dicke Schwefelstücke ab und schleppen diese zur Weiterverarbeitung bis an den ca. 200 Meter höher liegenden Kraterrand. Von dort aus werden sie zur Weiterverarbeitung mit Handkarren ins Tal gebracht. Auf diese Art und Weise werden hier Tag für Tag durch diese schweißtreibende, gefährliche Arbeit bis zu 6 Tonnen Schwefel gewonnen.

Nach der Ankunft in Banyuwangi erfolgt der weitere Transfer in das Hotel, in dem Sie heute übernachten werden. Je nach der von Ihnen gewählten Hotelvariante ist es in Ijen oder in Banjuwangi.
 

11. Tag: Ijen/Banyuwangi (Frühstück, Mittagessen)
Der Tag beginnt wie immer mit dem Frühstück im Hotel. Es ist der letzte Tag Ihrer Rundreise mit der Eisenbahn durch Java und er hält ein ganz besonderes Erlebnis für Sie bereit. Wenn Sie wollen. Da der Aufstieg zum Krater des Ijen kräftezehrend ist und der Abstieg in einen Krater nicht jedermanns Sache ist – vor allem, wenn wegen des hohen Schwefelgehaltes in der Luft eine Atemschutzmaske getragen wird – gestalten wir den Tag optional. Sie können den Vulkan Ijen besuchen. Sie müssen es aber nicht.

Wenn Ihnen der Ijen zu beschwerlich sein sollte, dann genießen Sie diesen Tag in herrlicher Umgebung. Denn die Schönheit der Insel Java legt sich Ihnen auch hier zu Füßen. Der Tag endet, egal ob mit oder ohne Ausflug zum Vulkan, mit einem Transfer nach Ketapang zur Fähre nach Bali. Sobald Sie dort im Hafen von Gilimanuk angekommen sind, erfolgt der Transfer ins Hotel.

Das Ende dieser Reise durch Java mit der Eisenbahn ist vielleicht insgesamt das Ende Ihres Besuches im wunderschönen Indonesien. Sie könnten jedoch auch noch ein wenig bleiben wollen. Für diesen Fall haben wir Verlängerungsmöglichkeiten vorbereitet, aus denen Sie ganz nach Interessenlage wählen können. Egal, ob Sie noch ein paar Tage an herrlichen Stränden ausruhen und baden wollen. Oder ob Sie sich zum Beispiel noch die vom Aussterben bedrohten Komodo-Warane und Orang-Utans anschauen wollen. Die zur Verfügung stehende Auswahl finden sie hier (es öffnet sich ein neues Fenster in Ihrem Browser).

Optional:
Den Ausflug zum Vulkan Ijen bieten wir fakultativ an. Er ist ein unvergessliches Erlebnis, erfordert aber Kondition und ein wenig Mut. Sie werden bereits um 3 Uhr in der Frühe geweckt, um zur besten Zeit am Krater zu sein. Zuerst fahren Sie ca. 45 Minuten bis zum Ijen Ranger Camp. Ab da setzen Sie den Weg zum Krater zu Fuß fort. Je nach Kondition dauert es mindestens 1,5 Stunden, bis der Kraterrand erreicht ist, bzw. der Abstieg in den Krater beginnt. Die Belohnung ist ein faszinierender Blick, den Sie wohl nie mehr vergessen werden. 

Sollten Sie den Krater noch in der Dunkelheit erreichen, sehen Sie "blaue Feuer". Das sind bis zu 5 Meter hohe Flammen, die sich durch das austretende Schwefelgas entzünden. Zusammen mit den gelben Schwefelablagerungen und den weißen Dämpfen ergibt sich daraus ein unglaubliches Farbenspiel. Auch in der Dunkelheit schleppen Arbeiter Säcke mit Schwefel nach oben. Spätestens wenn dann langsam die Sonne aufgeht, werden sich bei Ihnen die Begeisterung für dieses Naturschauspiel und die Bewunderung der hart arbeitenden Menschen zu einem unvergesslichen Bild ins Gedächtnis einprägen.

Nach dem Abstieg fahren Sie ins Hotel zurück. Unterwegs können Sie noch einen kurzen Abstecher machen, um in der Fabrik die Verarbeitung des Schwefels anzusehen. Nach der Rückkehr im Hotel ist der weitere Verlauf dann aber auch für Sie wie oben bereits beschrieben.

Wenn Sie den Aufstieg am Vulkan nicht machen wollen, können Sie fakultativ eine Plantagenbesuchstour über uns buchen. Sie werden dazu morgens in der Hotellobby abgeholt und besuchen eine Kaffeeplantage  in Banyuwangi. Dort informiert man Sie über den Anbau und die Art, wie die Pflanzer auf der Plantage arbeiten und leben.
 

Was Sie sonst noch wissen sollten:

DROGEN
Wahrscheinlich gibt es so gut wie kein anderes Land weltweit mit strengeren Drogengesetzen. Vergehen gegen die lokalen Gesetze werden gnadenlos bestraft. Das gilt schon für den Besitz allerkleinster Mengen von Betäubungsmitteln und wird bereits im Transitbereich des Flughafens kontrolliert. Sollten Sie aus gesundheitlichen Gründen betäubungsmittelhaltige Medikamente oder Psychopharmaka mit sich führen müssen, dann nehmen Sie zur Sicherheit dazu bitte eine ärztliche Bescheinigung mit, die in englischer Sprache bestätigt, dass Sie diese Mittel ausschließlich für den eigenen Bedarf benötigen. Bitte beachten Sie die Verbote in jedem Fall. Die lokalen Behörden und die Gerichte unterscheiden bei ihrer harten Vorgehensweise nicht zwischen Einheimischen und Ausländern. Die Strafen reichen von hohen Freiheitsstrafen bis zur Todesstrafe. 

NATUREREIGNISSE
In Indonesien kann es auf Grund der Lage am sogenannten "pazifischen Feuerring" zu Erd- oder Seebeben oder auch Vulkanaktivitäten kommen. Die indonesischen Behörden beobachten die geologischen Aktivitäten genau. Ein mehrstufiges Warnsystem ist eingerichtet. Es kann in seltenen Fällen durchaus vorkommen, dass aus Sicherheitsgründen Änderungen im Programmablauf vorgenommen werden müssen, die nicht vorhersehbar sind. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn bei einem Vulkan eine zunehmende Aktivität festgestellt wird und die staatlichen Behörden eine Sperrzone einrichten. Bitte beachten Sie in solchen Fällen immer die Vorgaben der inländischen Behörden und folgen Sie den Anweisungen. Solche und andere Naturereignisse sind nicht planbar, wir können diese und die damit durch Entscheidungen lokaler Behörden eventuell entstehenden Störungen Ihres Reiseablaufs nicht beeinflussen. Reklamationen, die wegen solcher Fälle an uns herangetragen werden, sehen wir deshalb als gegenstandslos an und lehnen die Bearbeitung ab. Wir bitten um Ihr Verständnis. 


PREISE:

Preise demnächst wieder online!


Wir überarbeiten gerade die Preise für diese Reise, damit wir Ihnen immer die günstigsten und aktuellsten Konditionen anbieten können. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld.

Wenn Sie das nachstehende Anfrageformular nutzen, erhalten Sie kurzfristig ein Angebot mit verbindlichen Preisen. Auch wenn wir bis zu diesem Zeitpunkt hier noch keine Preise veröffentlicht haben sollten.
 

KONDITIONEN:

Diese Leistungen sind im Preis beinhaltet:

  • Transfer & Tour wie in der Reiseroute erwähnt mit lokalem Fahrzeug.
  • Englisch- oder deutschsprachige Betreuung.
  • Unterkunft (oder ähnliches, z.B. Gastfamilie) basierend auf Twin-Sharing.
  • Eisenbahnfahrkarte von Jakarta nach Bandung, Bandung nach Yogyakarta und von Yogyakarta nach Surabaya.
  • Mahlzeiten wie im Reiseplan angegeben.
  • Mehrwertsteuer und Servicegebühr.

 

Im Preis nicht beinhaltet sind folgende Leistungen:

  • Flüge hin und zurück.
  • Saisonzuschlag in der Unterkunft.
  • Obligatorisches Abendessen im Hotel während der Festtage (der Preis wird bei der Buchungsbestätigung mitgeteilt).
  • Optionales Programm oder andere Anfrage.
  • Mahlzeiten, die nicht im Reiseplan aufgeführt sind.
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben.
  • Alles, was nicht explizit als inkludierte Leistung beschrieben wird.

 

IN-BPH-V-GR-0004 - Java mit der Eisenbahn (11 Tage / 10 Nächte)

1. Reisedaten
(Bitte geben Sie für die Doppelzimmer die Personenanzahl ein! Also z. B. für ein Doppelzimmer = 2 Personen)
2. Reiseauswahl
Am 5. und 11. Reisetag können Sie Ihr Programm fakultativ erweitern. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:
Hier können Sie ein zusätzliches Angebot für eine Badeverlängerung oder einen Ergänzungsbaustein zu Ihrer Reise anfordern. Nähere Informationen dazu finden Sie im Menüpunkt "Verlängerungen".
3. Ihre Daten
4. Anfrage
Felder mit * sind Pflichtfelder.

Kuba Mietwagen-Rundreisen

Zu den Mietwagen-Rundreisen in Kuba

Kuba mit dem Mietwagen "erfahren".

Marokko lockt

Die Wüste lebt

Marokko Meer, Märkte, Maghreb. Mega!

Reizvolles Nordspanien!

Laguardia Rioja alavesa

Spaniens wunderbarer Norden

Kolumbien authentisch

Kolumbien mit Erlebe-Reisen erleben

Kolumbien. Wieder eine Reise wert!

Mexiko olé

Mexiko erleben und genießen.

Kuba Rundreisen

Zu den Rundreise-Angeboten in Kuba

Faszinierend schöne Rundreisen.

Machu Picchu, Titicaca, Peru

Peruaner in Tracht

Die unglaubliche Vielfalt: Peru

Ecuador. Am Äquator entlang

Lamas in den Anden

Anden, Amazonas, oder Galapagos? Ecuador