Informationen zu Klima und Kleidung für Reisen in die Dominikanische Republik

In der Dominikanischen Republik ist das Klima ganzjährig warm und tropisch. Die Temperaturen liegen gleichbleibend zwischen ca. 25°C und 35°C, wobei die Monate Juli und August am „kältesten“ und November bis Januar am heißesten sind. Auch wenn man im Land zwischen Trocken- und Regenzeiten (Regenzeit von April bis Juni und September bis November) unterscheidet, spielt dies für die Urlaubsplanung keine Rolle. Regenfälle sind immer kurz und heftig. Danach scheint sofort wieder die Sonne. Nicht umsonst gelten die Monate Juni bis September wegen der warmen Temperaturen als Hochsaison.

Trotz der gleichmäßigen Temperaturen, für die natürlich sommerliche Kleidung ideal ist, kann es morgens und abends gelegentlich kühler sein. Neben reiner Freizeitkleidung empfiehlt sich auch die Mitnahme etwas schickerer Kleidung, je nach dem was man vor Ort plant. Denn Kirchen und Museen dürfen z. B. nicht in kurzen Hosen oder Minirock betreten werden und für den Besuch im Nationaltheater benötigen männliche Besucher ein Dinner-Jacket.

Von Mai bis November ist Hurrikan-Saison. In dieser Zeit muss mit Tropenstürmen gerechnet werden, worauf die Dominikanische Republik jedoch gut vorbereitet ist. Achten Sie bei Tropenstürmen auf die Warnhinweise der lokalen Behörden und befolgen Sie deren Anweisungen.

Unglaubliches Indonesien

Faszination auf 17.000 Inseln: Indonesien

Faszination auf 17.000 Inseln: Indonesien.

Reizvolles Nordspanien!

Laguardia Rioja alavesa

Spaniens wunderbarer Norden

Marokko lockt

Die Wüste lebt

Marokko Meer, Märkte, Maghreb. Mega!

Vietnam – pulsierendes Leben

Pulsierendes Leben – Vietnam

Asiatischer Charme in Reinkultur: Vietnam

Land im Kaukasus: Georgien

Georgien. Land im Kaukasus.

Land zwischen Europa und Asien: Georgien.

Mexiko olé

Mexiko erleben und genießen.

Armenien. Land mit langer Geschichte.

Kathedrale in Edjmiazin Armenien

Zukunftsoffen, geschichtsbewusst, Armenien.