Kolumbien Rundreise "Kolumbiens Naturparadiese"

Es sind nicht nur die hohen Berge der Anden, die sich von Nord nach Süd durch das Land ziehen. Es ist nicht nur der Urwald mit seiner dichten, faszinierenden Vielfalt aus Pflanzen und Tieren. Es ist auch nicht der Amazonas, der als einer der längsten Flüsse unserer Erde für das Land mehr als eine wichtige Lebensader darstellt. Es ist die Summe aus all diesen Besonderheiten, die wir für Sie in dieser Kolumbien Rundreise zusammengetragen haben. Lassen Sie sich verzaubern!
 


Kolumbiens Naturparadiese (14 Tage / 13 Nächte)
Buchungscode: CO-AWT-V-GR-0002

Ist Ihnen der Plural im Reisetitel aufgefallen? Wo andere Länder froh sind, wenigstens noch eine Region zu haben, die man als Paradies bezeichnen kann, gibt es in Kolumbien mehrere davon.

Zugegeben, wir können Ihnen bei dieser Kolumbien Rundreise nicht alle zeigen. Aber die wichtigsten Gebiete haben wir natürlich im Programm integriert. Schauen Sie in die Programmbeschreibung. Spannend!
 

Das Besondere an diesem Programm:

Dschungel, Amazonas, Berge, Meer, Menschen, Traditionen, Kultur und Natur in ihrer ursprünglichsten Form. Man muss keine ganzen Sätze schreiben, um die Besonderheiten dieser Kolumbien Rundreise zu beschreiben.

Es braucht auch keine Hervorhebungen. Ob Sie solchen machen wollen, müssen Sie selbst entscheiden. Nach der Lektüre des Reiseprogramms und ganz besonders dann, wenn Sie diese Reise vor Ort selbst unternommen haben.

Kolumbiens Naturparadiese (14 Tage / 13 Nächte)
Buchungscode: CO-AWT-V-GR-0002

1. Tag: Ankunft in Kolumbien - Bogota

Empfang am Flughafen und Transfer zum gewählten Hotel. Es befindet sich im kolonialen Viertel der Stadt, bekannt als La Candelaria.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Keine.
 

2. Tag: Bogota
Ihre Kolumbien Rundreise beginnt mit einem Rundgang durch das historische Zentrum der Stadt.

Dazu treffen Sie sich nach dem Frühstück mit dem Reiseleiter in der Hotellobby und beginnen Ihre Tour mit dem Besuch des weltberühmten Goldmuseums. Dieses Museum ist ein Wahrzeichen Bogotas und beherbergt eine der größten Goldsammlungen Amerikas. Dort können Sie viele Exponate aus purem Gold aus der präkolumbischen Zeit bewundern. Es lohnt sich!

Weiter geht es mit der Plaza Bolivar, den kolonialen Straßen und der interessanten Architektur. Eine Fahrt mit der Seilbahn bringt Sie zur Wallfahrtskirche von Monserrate auf 3152 Metern Höhe. Von dort aus hat man einen unvergleichlichen Ausblick auf die Stadt. Unterwegs werden Sie in einem lokalen Restaurant das Mittagessen einnehmen.

Je nach Wochentag kann ein kurzer Besuch im Museum des berühmten kolumbianischen Künstlers Fernando Botero unternommen werden. Am frühen Nachmittag kehren Sie ins Hotel zurück. Der Rest des Abends steht zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.
 

3. Tag: Lagune von Guatavita und Salzkathedrale von Zipaquira
Nach dem Frühstück geht es heute früh zur legendären Laguna de Guatavita, einem kleinen Bergsee, nordöstlich von Bogota. Je nach nach Verkehrslage rund um die Hauptstadt wird die Fahrt dort hin ein bis zwei Stunden dauern.

Sie werden eine leichte Wanderung mit Stopps an den Ufern der Lagune unternehmen, während Sie von der Legende der Muisca-Indianer und die Ereignisse, die während der Spanischen Eroberung und der anschließenden Besiedlung stattfanden, erfahren. Es gibt viele Geschichten zu diesem See. Und es geht dabei eigentlich immer um Gold. Viel Gold.

Der nächste Halt auf Ihrer Kolumbien Rundreise wird um die Mittagszeit in einem der nahe gelegenen kolonialen Dörfer sein, um in einem lokalen Restaurant ein typisches Gerichte der Region einzunehmen.

Von dort aus geht es weiter zur Salzkathedrale von Zipaquira. Diese unterirdische Kirche befindet sich in einem riesigen Salzbergwerk. Das Salzbergwerk ist noch in Betrieb.

Rückkehr nach Bogota am späten Nachmittag. Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.
 

4. Tag: Bogota - Leticia
Heute morgen werden Sie nach dem Frühstück im Hotel für den Transfer zum Flughafen abgeholt. Ein ca. zweistündiger Inlandflug (nicht inklusive) nach Leticia steht heute auf dem Programmzettel Ihrer Kolumbien Rundreise als erste Aktivität ganz oben.Fahren mit dem Auto wäre zwecklos. Der undurchdringliche Regenwald des Amazonas verhindert eine vernünftige Straßenanbindung in die südlichste Stadt Kolumbiens.

Nach der Ankunft in Leticia zunächst Transfer zu einem komfortablen Hotel im Ort. Am Nachmittag ist dann ein geführter Spaziergang durch die Stadt vorgesehen. Leticia ist die Hauptstadt des Amazonasgebiets Kolumbiens und grenzt an Brasilien und Peru. Diese geografische Lage macht die knapp 50.000 Einwohner große Kommune zu einem spannenden Ort, an dem die Händler dieser drei Länder ihre Produkte anbieten. Leticia ist auch seit langem als Handelsplatz für tropische und Aquarienfische bekannt.

Die Tour geht teilweise auf Stegen an Häusern auf Stelzen vorbei, die im Wasser stehen. Sie schließt einen Besuch auf dem Markt mit ein und endet um 17:30 Uhr im Santander-Park. Jeden Tag versammeln sich hier Tausende von Sittichen (Papageien), um sich am Nachmittag/Abend auszuruhen. Ein visuelles und akustisches Erlebnis. Außerdem gibt es dort ein breites Angebot an Kunsthandwerk und lokalen Produkten.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück.
 

Programmalternative möglich:

Wählen Sie hier (bei klick öffnet sich eine neue Seite).
 

5. Tag: Leticia - Mocagua
Der Amazonas. Einer der längsten und wasserreichsten Flüsse der Welt wird für die nächsten Tage im Mittelpunkt Ihrer Kolumbien Rundreise stehen.

Der Tag beginnt für Sie wie immer mit dem Frühstück. Danach werden Sie abgeholt und zum Hafen gebraucht. Gegen 10 Uhr starten Sie mit einem öffentlichen Transportboot, das den Amazonas hinauf fährt. Nach etwa 1,5 Stunden Fahrt erreicht das Boot die indigene Gemeinde Mocagua. Empfang und Mittagessen im Hotel-Restaurant La Ceiba.

Am Nachmittag besuchen Sie "Maikuchiga", ein Rehabilitationszentrum für Affen. Die Stiftung widmet sich der Erhaltung der biologischen Vielfalt im Amazonasgebiet und hat durch die Einbindung der Bevölkerung bei der Erhaltung der am meisten bedrohten und/oder gefährdeten Tierarten große Erfolge erzielt. Die Stiftung erhält beschlagnahmte Affen und Vögel, füttert und integriert sie nach Möglichkeit wieder in ihren natürlichen Lebensraum.

Danach besuchen Sie die indigene Gemeinde Mocagua. Eine schöne und friedliche Gemeinde mit einem viel ruhigeren Leben und einfacheren Rhythmus als in den umliegenden städtischen Gebieten. Hier bietet sich für Sie eine Aktivität zum Mitmachen an. Ein Workshop zur Herstellung von Kunsthandwerk und Gebrauchsgegenständen. Dazu besuchen Sie eine einheimische Familie, bei der Körbe und andere Haushaltsgegenstände auf der Basis von Palmstroh gefertigt werden. Die nötigen Arbeiten werden Ihnen gezeigt, nötige Anleitung erhalten Sie durch die fachkundige Familie. Die eingesetzte Technik wird hier schon seit Jahrhunderten zur Herstellung von Alltagsutensilien und  Kunsthandwerk praktiziert.

Rückkehr zur Lodge. Übernachtung in einer Gemeinschaftsunterkunft.

Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
 

6. Tag: Mocagua - San Martin
Heute besuchen Sie die indigene Gemeinde von San Martin.

Nach dem Frühstück fahren Sie flussaufwärts entlang des Amacayacu-Reservats bis zu der kleinen indigenen Gemeinde von San Martin. Diese ist die Heimat verschiedener Stämme und einer niederländischen Forscherin, die ihr Leben seit fast zwei Jahrzehnten dem Schutz von Wildtieren und der Wissenschaft gewidmet hat.

Sie besuchen den Chakra (Obstgarten), wo Sie den Reichtum der hiesigen Natur kennenlernen und ein wenig mehr über das Leben im Dschungel erfahren werden. Im Restaurant von Heike, der Holländerin, werden zu Mittag essen, während Sie über das von ihr durchgeführte Projekt erfahren. Nach dem Mittagessen erkunden Sie noch ein wenig die Tierwelt von San Martin und am späten Nachmittag starten Sie eine Nachtwanderung durch den Dschungel, bei der Sie die nächtliche Tierwelt beobachten werden.

Übernachtung in einer Gemeinschaftsunterkunft. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
 

7. Tag: San Martin - Puerto Narino
Erstes Tagesziel ist die Isla del Cacao (Kakao-Insel). Aber erst nach dem Frühstück.

Diese Insel war früher Teil des peruanischen Festlandes. Durch eine Änderung des Flussverlaufs wurde sie zu einer Insel. Die Bevölkerung lebt hauptsächlich in der San Antonio-Gemeinde und wird im wesentlichen von den Stämmen der Tikuna und Campas gebildet. Hier lassen sich hervorragend Wildtiere wie Faultiere und Vögel beobachten. Eine weitere Attraktion ist die Victoria Amazonica, die größte Seerose der Welt.

Heute werden Sie auf Ihrer Kolumbien Rundreise ausnahmsweise ganz kurz an die früher schlimmen Zeiten des Landes erinnert. Denn San Antonio hat eine bewegte Vergangenheit. Inzwischen wird die Gemeinde zum Glück aber gerne von Touristen besucht. Noch in den 1990er Jahren war sie ein strategischer Punkt für Drogenhändler, die damals eine Landebahn für den Transport der Drogen bauten. Nachdem dieses traurige Kapitel erfolgreich beendet werden konnte, wurde die Landebahn zur "Hauptstraße" der Gemeinde.

Anschließend geht es weiter nach Puerto Nariño, einer wunderschönen Stadt, die als erste nachhaltige Stadt Kolumbiens aufgrund der effektiven Nutzung von Wasser- und Energieressourcen sowie ihres Engagements für den Schutz von Flora und Fauna zertifiziert wurde. Die Stadt ist frei von Motorrädern und Autos, was sie zu einem wahren Paradies zum Leben und Besuchen macht. Am Nachmittag befahren Sie den Tarapoto-Sees mit einem kleinen traditionellen Boot. Hier kann man auch rosa und graue Delfine beobachten und sogar mit ihnen zu schwimmen. Nicht weniger gut kann man hier den Sonnenuntergang und das rege Vogelleben am Abend genießen.

In Puerto Narino steht auch eine Aktivität zum Mitmachen an: Ein Workshop zur traditionellen Gastronomie der hiesigen Gegend. Am Nachmittag werden Sie an der Zubereitung eines typischen Gerichts der Region teilnehmen. Dafür werden Zutaten und frische Produkte, die ausschließlich aus der Region stammen, verwendet. Sie werden mit Sicherheit neue Produkte und Aromen kennenlernen, die hier am Amazonas verwendet werden.

Bei dem Workshop genießen Sie eine Kostprobe des „Pescado Moqueado“, einem in Bananenblättern unter der Erde gegarten Fisch oder des "Pescado en patarasca", einem weiteren Fischrezept. Außerdem lernen Sie die Zubereitung in Bijaoblättern (eine lokale Pflanze), gewürzt mit Aromen und Gemüse aus der Region, kennen. Unterhalten Sie sich mit einem Meister der lokalen Küche, während Sie die Düfte von Tucupi, einem Produkt aus dem Presssaft von Bittermaniok, Fariña (Maniokmehl), lokalen Marmeladen und in der entsprechenden Saison die Energie von Palmfrüchten wie Aguaje, Chontaduro und Asaí auf sich einwirken lassen. Gekocht wird über einem offenen Feuer, was diese Nacht zu einem unvergesslichen Erlebnis machen wird.

Übernachtung im Hostel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
 

8. Tag: Puerto Narinho - Leticia - Bogota - Santa Marta
Szenenwechsel auf Ihrer Kolumbien Rundreise. Transfer zum Hafen und ca. 2-stündige Rückfahrt auf dem Amazonas nach Leticia. Von dort startet der  Inlandflug (nicht inklusive) nach Bogota und weiter nach Santa Marta.

Nach der Ankunft, Transfer zum Hotel im historischen Zentrum der Stadt.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück.
 

 

9. Tag: Santa Marta - Cienaga Grande - Santa Marta
Was in geschützter Natur alles an Wunderbarem möglich ist, können Sie auch an diesem Tag Ihrer Kolumbien Rundreise sehen. Zunächst aber genießen Sie Ihr Frühstück.

Wir starten. Das zwischen den Städten Santa Marta und Barranquilla gelegene Fauna- und Flora-Schutzgebiet Cienaga Grande ist der größte Lagunenkomplex in Kolumbien. Er wurde 1998 zu einem Ramsar-Gebiet (Feuchtgebiet von Weltbedeutung) und im Jahr 2000 von der UNESCO zum Menschen- und Biosphärenreservat erklärt. Die Besucher dieses Naturschutzgebiets können sich auf eine aufregende Reise durch Lagunen und Sumpfgebiete begeben, die durch wunderschöne natürliche Kanäle und Mangrovenlabyrinthe miteinander verbunden sind. Und genau das haben wir für Sie vorgesehen.

Das Erlebnis beginnt im Tayrona-Park, von wo aus Sie zur Einschiffungsstelle in Pueblo Viejo Magdalena aufbrechen. Nach ca. 1,5 Stunden kommen Sie in diesem Dorf an, das zu den ältesten Dörfer in Kolumbien gehört und früher von den Chimilla-Indianern bewohnt wurde. An der Anlegestelle für Touristen werden Sie von dem imposanten Anblick des Parks beeindruckt sein. Sie steigen in ein zertifiziertes Boot starten in ein unvergessliches Abenteuer durch dieses wunderschöne Paradies. Während der Tour mit einem lokalen Führer werden Sie eine große Anzahl von einheimischen Vögeln beobachten können. Sie erreichen das Dorf Nueva Venecia. Das ist eine Siedlung, die auf Stelzen erbaut wurde. Die Einheimischen haben sich seit über 200 Jahren an das Leben auf dem Wasser angepasst. Sie besuchen die Apotheke, die Bäckerei, die Touristeninformationsstelle, die Kirche, die Schule und das Handwerkerhaus. Mit einer Folklore-Show werden Sie ein wenig mehr über die kulturellen Wurzeln dieser Siedlung lernen. In dem Dorf können Sie gemeinsam mit den einheimischen Frauen an der Zubereitung des Mittagessens teilnehmen und gleichzeitig ein wenig über die Verfahren, Produkte und Traditionen der lokalen Küche erfahren. Und anschließend das Ergebnis gemeinsam verkosten.

Frisch gestärkt fahren Sie weiter nach Buena Vista. Hier lernen Sie die Fischereikultur und die Tätigkeiten im Alltag der Fischer kennen. Wie z. B. das Überprüfen/Aufsammeln der trammallos oder chinchorros, den typischen lokalen Angelvorrichtungen. Sie können aktiv mitmachen. Sie helfen bei der Kontrolle, lernen die Fischereimethoden der Gemeinde kennen und wie die Einheimischen damit ihren Lebensunterhalt verdienen. Traditionell ist das eine Aufgabe nur für Männer. Aber interessiere Frauen können natürlich ebenfalls daran teilnehmen. Auch in den Kanus, dem typischen Transportmittel zwischen den Fischerdörfern, haben Sie die Möglichkeit, die jahrtausendealte Art des "Bogar", des Paddelns, zu erlernen. Buena Vista ist eines der schönsten Dörfer der Ciénaga Grande, weshalb Sie mit einem örtlichen Führer durch die Stadt gehen, um die bemalten Häuser und repräsentative Wandmalereien zu besichtigen.

Im Anschluss fahren wir Sie zum Touristenhafen und von dort aus fahren Sie nach Santa Marta zurück.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.
 

10. Tag: Santa Marta - La Guajara - Punta Gallinas
Frühstücken Sie heute ein wenig früher. Wir wollen früh los.

Abfahrt von Santa Marta am Hotel und Ankunft in Riohacha gegen 8:00 Uhr. Von hier aus werden Sie weiter über Uribía, die indigene Hauptstadt Kolumbiens, weiter nach Punta Gallinas fahren. Vorbei an der Guajiro-Wüste, Portete und Bahia Honda. Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant setzen Sie die Route mit einem Besuch des Leuchtturms von Punta Gallinas fort, dem nördlichsten Punkt Kolumbiens und Südamerikas. Im Anschluss, einige Kilometer weiter, werden Sie die Dünen von Taroa besichtigen und dort eine kurze Wanderung unternehmen. Hier können Sie – sofern Sie das wollen – auch im Meer baden. Nicht vergessen: Der Blick von oberhalb der Dünen auf das karibische Meer ist atemberaubend.

Zum Abschluss besuchen Sie eine Gemeinde, in der ein Schildkrötenauswilderungsprogramm durchgeführt wird. Hier lernen Sie den Lebensstil der dortigen Menschen kennen. Besonderes Highlight für Sie: Sie dürfen sich am Herausnehmen der Schildkröten aus dem Nest beteiligen. Sie dürfen darüber hinaus beim wiegen und zählen unterstützen und – wenn die Jahreszeit es zulässt – beim Freilassen der Tiere mitmachen. Ein unvergessliches Erlebnis. (WICHTIG: Die Aktivität mit den Schildkröten variiert im Laufe des Jahres, daher ist diese Beschreibung als Referenz anzusehen.) Danach geht es zur Community Lodge für die heutige Übernachtung.

Übernachtung in der Wayuu-Lodge. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
 

Tag 11: Punta Gallinas - Cabo de la Vela
Vorschlag: Nach dem Frühstück gehen Sie zum Strand Punta Aguja und schwimmen im Meer. Herrlich erfrischend.

Danach machen Sie eine Bootsfahrt in der Hondita-Bucht. Dazu fahren Sie gegen 10:00 Uhr nach Cabo de la Vela ab. Auf dem Weg queren Sie erneut einen Teil der Wüste Guajira. Nach der indigenen Wayúu-Kultur ist dies der Ort, an den die Seele nach dem Tod reist. Denn hier gibt es einen Himmel mit offenen Türen, der mit magischem Wüstensand gefüllt ist, der auf das Meer trifft.

Das Mittagessen wird in der Gemeinschaftsunterkunft eingenommen, bevor Sie am Nachmittag den Pilón de Azúcar bei einem kurzen Spaziergang besichtigen. Eine Erhebung über der Küste, die an einem Haufen Zucker erinnert. Zuletzt geht es dann noch zum Leuchtturm und zum Strand von Ojo de Agua, wo Sie den Sonnenuntergang genießen können. Sie dürften auf Ihrer Kolumbien Rundreise inzwischen einige gesehen haben. Welcher war der Schönste?

Übernachtung in der Wayuu-Lodge. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen.
 

12. Tag: Guajira - Katanzama - Nationalpark Tayrona
Frühe Abfahrt vom Cabo de la Vela und Halt in Manaure, bei den Salinen der Guajira, wo die Wayuu-Gemeinschaft die Produktion von Meersalz betreibt. Hier werden Sie sich über den Prozess informieren und sich aktiv an der Gewinnung, Trocknung und Auswahl des Produkts beteiligen.

Dann geht es weiter nach Riohacha, wo Sie auf ein anderes Fahrzeug umsteigen und entlang der Küstenstraße bis zum Dorf Perico Aguao weiterfahren werden (ca. 1,5 Std.). Der Gemeindeführer empfängt Sie und nach einem kurzen Gespräch beginnen Sie eine ca. 2,5 km lange Wanderung durch den tropischen Regenwald zum indigenen Dorf Katanzama, das an einem magischen Ort am Meer liegt. Mit dem indigenen Gemeindeleiter des Dorfes machen Sie einen Rundgang durch die Gemeindehäuser und - säle. Man wird Ihnen etwas über die Küche und die Bräuche des indianischen Volksstamm der Arhuacos berichten und anschließend mit Ihnen auf die Plantagen gehen, wo Sie etwas über die hiesigen Pflanzen und Arbeitsutensilien erfahren.

Kultureller Austausch: Wenn Sie die Gemeinde betreten, erzählt Ihnen der indigene Mann, der Sie willkommen heißt, ein wenig über die Rollen von Männern und Frauen in der Gemeinde. So haben die männlichen Reisegäste die Möglichkeit, bei den entsprechenden Aufgaben mitzuhelfen. Also z.B. beim Anbau von Yucca, Malanga, Kochbananen oder Mais, die ein wesentlicher Bestandteil der Ernährung dieser Gemeinschaften sind. Die Frauen können beim Sammeln von Hayo (Kokablätter) mithelfen, bei der Rucksackweberei der Arhuacos mitmachen und dabei gleichzeitig auch die Bedeutung einiger der Figuren, mit denen die Rucksäcke verziert werden, kennenlernen. Eine gemeinsame Aktivität, die während dieses Besuchs stattfindet, ist das Pflanzen eines Baumes. Gepflanzt wird ein Baum, der in dieser Region endemisch ist. Damit soll zur Wiederaufforstung des Gebiets beigetragen und Ihr „Fußabdruck“ in der Gegend hinterlassen werden.

Am Ende dieser Aktivitäten werden Sie in einem heiligen Raum um einen Baum herumsitzen. Sie haben die Gelegenheit, sich mit dem Mamo, dem geistigen Oberhaupt der Gemeinde, zu unterhalten. Nach einem kurzen Besuch in der lokalen Schule werden Sie zur Strandpromenade laufen, wo für Sie ein leckeres Picknick am Meer vorbereitet ist. (WICHTIG: Die Abfolge der Aktivitäten kann je nach Wetterlage, Anwesenheit der Einheimischen und Jahreszeit variieren. Ebenfalls kann es in manchen Jahreszeiten vorkommen, dass die Salinen nicht betreten werden können, weil der Boden überflutet ist. Wir werden diese Aktivität also für jede Reise bestätigen.) Danach kurze Fahrt ( ca. 30 Minuten) zum Tayrona-Gebiet, wo sich Ihr Hotel befindet.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, leichtes Picknick.
 

13. Tag: Tayrona Nationalpark
Heute steht ein Tagesausflug in den Tayrona-Nationalpark auf dem Programm. Dieser ist einer der berühmtesten kolumbianischen Nationalparks mit einigen der schönsten Strände der kolumbianischen Karibikküste. Er liegt direkt am Fuße der Sierra Nevada de Santa Marta, dem höchsten Küstengebirge der Welt. Der Park hat eine geschützte Fläche von 150 km² Land- und 30 km² Meeresfläche und ist der am zweithäufigsten besuchte Park des Landes. Aufgrund seiner privilegierten Lage gibt es eine enorme Artenvielfalt. Hier finden sich mit "El Pueblito" auch noch die Überreste eines ehemaligen Dorfes der Tairona, die hier bereits ca. 1000 n. Chr. siedelten.

Vom Hauptparkplatz des Parks aus führt ein Spaziergang entlang der Strandlinie in das Gebiet von Arrecife (1 Stunde), einem emblematischen Ort im Park. Von dort aus sind es noch 25 Minuten bis zum Strand "La Piscina" und weitere 20 Minuten bis zum Kap „Cabo San Juan“. Sie werden genug Zeit haben, die idyllischen karibischen Strände und die Natur des Ortes zu genießen. Das Mittagessen wird an einem der typischen Orte eingenommen, an denen Fisch traditionell zubereitet wird. Am Nachmittag kehren Sie in Ihr Hotel zurück.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.
 

14. Tag: Abreise
Transfer vom Hotel zum Flughafen Santa Marta für den Inlandsflug (nicht inklusive) und Anschlussflugverbindung mit einem internationalen Flug. Ende der Kolumbien Rundreise.

Inkludierte Verpflegung: Frühstück.

Alternativ gäbe es am Ende dieser Kolumbien Rundreise ideale Möglichkeiten, noch ein paar Tage Badeverlängerung zu genießen. Wenn Sie sich dafür interessieren sollten, dann klicken Sie bitte hier. Es öffnet sich dann ein neues Fenster mit entsprechenden Angeboten.
 

Was Sie sonst noch wissen sollten:


Hinweis für Ihre Reiseplanung:

Aufgrund neuer Vorschriften der lokalen indigenen Gemeinschaften wird der Tayrona-Nationalpark ab 2020 dreimal im Jahr während folgender Zeiträume geschlossen:

  • 1. bis 15. Februar
  • 1. bis 15. Juni
  • 19. Oktober bis 2. November

Wenn Sie Ihre Reise zu diesen Terminen planen, informieren Sie sich bitte bei uns über die Schließungstermine, da sich diese von Jahr zu Jahr ändern können.
 

Sicherheit in Kolumbien:

In früheren Zeiten wurde viel über die Sicherheitslage in Kolumbien berichtet. Es waren in der Regel keine positiven Berichte, durch die man Lust auf eine Reise in das Land bekommen hätte. Zum Glück hat sich das inzwischen deutlich verbessert. Spätestens mit dem Friedensschluß zwischen der Regierung und den FARC-Rebellen gehört Kolumbien wieder zu jenen Ländern, in denen die Sicherheitslage ähnlich ist, wie in anderen lateinamerikanischen Ländern. Wir haben unsere Reiseangebote für Kolumbien dennoch so ausgerichtet, dass Gebiete, die eventuell doch noch problematisch sein könnten, in unseren Programmen nicht aufgenommen werden.

Wir haben hier für Sie Informationen zum Thema Sicherheit aufbereitet. Dabei haben wir uns um ein möglichst konkretes und umfassendes Bild bemüht, können jedoch für Inhalte und vor allem Aktualität keine Gewähr übernehmen. Sollten Sie sich vor einer Entscheidung für eine Reise nach Kolumbien selbst von der aktuellen Lage überzeugen wollen, dann lohnt sich dafür immer ein Blick auf die neutralen Informationen des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik, die wir Ihnen für diesen Fall empfehlen. Die ständig aktuell gehaltenen Informationen können Sie unter diesem Link aufrufen: Kolumbien Sicherheit (bei klick öffnet sich eine neue Seite in Ihrem Browser). 
 


PREISE:

Preise demnächst wieder online!


Wir überarbeiten gerade die Preise für diese Reise, damit wir Ihnen immer die günstigsten und aktuellsten Konditionen anbieten können. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld.

Wenn Sie das nachstehende Anfrageformular nutzen, erhalten Sie kurzfristig ein Angebot mit verbindlichen Preisen. Auch wenn wir bis zu diesem Zeitpunkt hier noch keine Preise veröffentlicht haben sollten.
 

KONDITIONEN:

Diese Leistungen sind im Preis beinhaltet:

  • Deutsch/Englisch sprechende örtliche Führer für die beschriebenen Aktivitäten (wo nicht in deutscher Sprache möglich).
  • Exklusive Flughafentransfers an allen Orten.
  • Exklusiver Transport während des gesamten Programms.
  • Hotels gemäß Angaben in Abhängigkeit der gewählten Kategorie in Doppel-/TWIN-Belegung.
  • Exklusive Stadtrundfahrt in Bogota inklusive Eintrittsgelder und deutschsprachiger Führung.
  • Exklusive Tour nach Zipaquirá und Guatavita mit deutschsprachigem Führer.
  • Exklusive Tour am Amazonas mit englischsprachigem Führer.
  • Exklusive Tour zu den Stelzendörfern in der Ciénaga Grande de Santa Marta mit deutschsprachigem Führer.
  • Exklusive Tour in der Guajira-Region mit Führung in englischer Sprache.
  • Tour zu den Salinen von Manaure.
  • Exklusive Tour zum Kogi-Dorf Tungueka mit deutschsprachigem Führer.
  • Exklusive Tour im Nationalpark Tayrona mit inkludierten Eintritt und deutschsprachigen Führer.
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm angegeben.


Im Preis nicht beinhaltet sind folgende Leistungen:

  • Nationale und internationale Flüge.
  • Vor Ort zu zahlende Kosten an die Gemeinde am Amazonas für das Korbflechten und die Essenszutaten (ca. 32 US-$*).
  • Vor Ort zu zahlende Kosten an die Wayuu-Gemeinde beim Schildkrötenauswilderungsprogramm: 2-3 US-$* / Person für den Workshop und wenn es Freisetzungszeit ist 12 US-$* / Person.
  • Direkte Zahlung an die Wayuu-Gemeinde in den Salinen von Manaure (3-4 US-$* / Person).
  • Nicht explizit als inkludierte Leistung gekennzeichnete Aktivitäten.
  • Reiseversicherung.
  • Trinkgelder.
  • Alles, was nicht in der Liste der "Inkludierten Leistungen" aufgeführt ist.

* Stand 03.2022.

Ihre Buchungsanfrage:

CO-AWT-V-GR-0002 - Kolumbien Rundreise: "Kolumbiens Naturparadiese" (14 Tage / 13 Nächte)

1. Reisedaten
(Bitte geben Sie für die Doppelzimmer die Personenanzahl ein! Also z. B. für ein Doppelzimmer = 2 Personen)
Bitte wählen Sie aus, ob Sie die nachstehende, mehrpreispflichtige Programmalternative wünschen. Für die Fall Ihrer Zustimmung bitten wir unter "Mitteilungen" um die Angabe der Teilnehmerzahl.
Am Ende dieser Rundreise bieten sich ab Cartagena ideale Möglichkeiten für eine Badeverlängerung. Wenn Sie sich für ein entsprechendes Angebot interessieren, dann sagen Sie uns bitte, an welchem Standort Sie noch ein paar Tage relaxen wollen.
2. Ihre Daten
3. Anfragen
Felder mit * sind Pflichtfelder.


Lust auf baden?

Wenn Sie nach Ihrer Kolumbien Rundreise einige Tage herrlichen Badespaß genießen wollen, dann regeln wir das gerne für Sie. Im obigen Anfrageformular können Sie das ganz bequem gleich mit anfragen.

Allerdings wollen Sie sicher vorab wissen, welche Möglichkeiten für eine Badeverlängerung es überhaupt gibt. Klicken Sie hier (ein neues Fenster öffnet sich) und Sie haben die ausnahmsweise erfreuliche Qual der Wahl.
 

Weitere Angebote für Kolumbien Rundreisen oder Reisen in andere Länder Lateinamerikas finden Sie hier:

(Bei Klick auf einen dieser Links öffnet sich eine neue Seite in Ihrem Browser.)

Kuba – Traumland in der Karibik

Havanna Malecon Kuba

Lernen Sie das traumhaft schöne Kuba kennen.

Reizvolles Nordspanien!

Laguardia Rioja alavesa

Spaniens wunderbarer Norden

Vietnam – pulsierendes Leben

Pulsierendes Leben – Vietnam

Asiatischer Charme in Reinkultur: Vietnam

Land im Kaukasus: Georgien

Georgien. Land im Kaukasus.

Land zwischen Europa und Asien: Georgien.

Marokko lockt

Die Wüste lebt

Marokko Meer, Märkte, Maghreb. Mega!

Armenien. Land mit langer Geschichte.

Kathedrale in Edjmiazin Armenien

Zukunftsoffen, geschichtsbewusst, Armenien.