Peru Rundreise: "Unbekanntes Peru in Nord und Süd" (15 Tage / 14 Nächte)


Selbstverständlich gehört ein Besuch von Machu Picchu auch bei dieser Peru-Rundreise zum "must" im Programmablauf. Ebenso wie die Hauptstadt Lima oder Cusco.

Was diese Reise aber von vielen anderen unterscheidet und dadurch besonders macht, das sind die vielen anderen, höchst interessanten Anlaufstellen, von denen man noch wenig oder noch gar nie etwas gehört hat. Die aber einen Besuch unbedingt wert sind. Peru hat eine unglaublich große Zahl davon. Wir haben einige davon in diese Peru Rundreise gepackt.
 


Unbekanntes Peru in Nord und Süd (15 Tage / 14 Nächte)
Buchungscode:
PE-AWT-V-GR-0002

Kennen Sie Kuelap oder Tingo schon? Sagt Ihnen Revash etwas? Nach dieser Peru Rundreise werden Sie mit diesen Namen völlig problemlos viele positive Eindrücke verknüpfen können, die Sie so schnell nicht mehr vergessen wollen und werden.

Die Grundlage für das Programm dieser Peru Rundreise wurde schon vor hunderten von Jahren gelegt. Wir haben es nur den heutigen Erfordernissen angepasst. Reisen Sie mit uns bequem durch eine spannende Zeit, die weit vor den Inkas begonnen hat und im heutigen, modernen Peru sicher noch lange nicht enden wird.
 

Das Besondere an diesem Programm:

Unbekanntes übt einen besonderen Reiz auf Sie aus? Was verbirgt sich denn noch hinter den sagenhaften Geschichten der frühen Indiovölker in den Anden, wollen Sie wissen? Gibt es mehr interessante Beispiele ihrer Traditionen und Kultur, als diejenigen, die man daheim schon oft auf Bildern gesehen, in Büchern gelesen oder im Fernsehen betrachtet hat?

Wer solche Fragen stellt, sieht und erlebt bei dieser Peru Rundreise viele Dinge, zu denen es bei den üblichen Standard-Reiseprogrammen keine Antworten geben kann. Denn diese führen in aller Regel zwar zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten, machen die Türe "hinter die Kulissen" aber kaum auf. Die Türe, hinter der das Unbekannte kommt.

Mit dem nachfolgend beschriebenen Programm machen wir die Türe für Sie auf. Treten Sie ein. Herzlich willkommen im unbekannten Peru. 
 

Unbekanntes Peru in Nord und Süd (15 Tage / 14 Nächte)
Buchungscode:
PE-AWT-V-GR-0002
 

Tag 1: Ankunft in Lima
Nachmittags Ankunft in Lima. Ein spannendes Reiseprogramm erwartet Sie bei dieser Peru Rundreise.

Nach der Ankunft werden Sie zu Ihrem Hotel in Flughafennähe gefahren. Hier werden Sie die Nacht verbringen, bevor Sie am nächsten Tag nach Jaén weiterfliegen.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Keine
 

Tag 2: Lima - Jaén - Cocachimba
Nach dem Frühstück geht es heute Morgen per Inlandflug (nicht im Preis enthalten) nach Jaén. Nach der Ankunft in Jaén erfolgt der Transfer zu Ihrer Unterkunft, der ca. 3 Stunden in Anspruch nimmt.

Übernachtung in der Lodge. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Picknick.
 

Tag 3: Cocachimba - Gocta Wasserfall - Karajia
Heute unternehmen Sie eine Wanderung. Nach dem Frühstück geht es heute zu Fuß zum beeindruckenden Gocta-Wasserfall. Mit 771 Metern Fallhöhe ist das der dritthöchste der Welt. Die Wanderung dorthin ist sehr schön. Nach ungefähr 3 Stunden kommen Sie am Fuß des Wasserfalls an.

Es gibt noch eine andere Möglichkeit für Sie, den Wasserfall zu erreichen. Wenn Sie wollen, können Sie die Strecke auch hoch zu Ross bewältigen. Ihr Reiseleiter mietet gerne ein Pferd für Sie an (gesonderte Berechnung). Allerdings sollten Sie ihm in diesem Fall Ihren Wunsch einen Tag vorher nennen, damit er dafür genügend Vorlaufzeit hat. 

Am Nachmittag besichtigen Sie die Ruinen von Karajia. Genau genommen handelt es sich dabei um eine Begräbnisstätte aus der Vorinkazeit. Man vermutet, dass es sich bei den gut erhaltenen Mumien, die in Hockstellung in Sarkophagen beerdigt sind, um Fürsten aus der Zeit der Chachapoya-Kultur handelt. Wie diese Sarkophage damals überhaupt an ihren Platz an einer Felswand gebracht werden konnten, ist bis heute nicht geklärt. Finden Sie eine Antwort?

Danach Rückkehr zur Lodge. Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.
 

Tag 4: Kuelap und Tingo
Stärken Sie sich beim Frühstück, bevor Sie in den nächsten Tag dieser Peru Rundreise starten. Heute geht es in Richtung Kuelap. Auf dem Weg kommen Sie an charmanten und authentischen Dörfern vorbei. Darunter so eindrucksvolle Ortschaften wie Choctamal und Nuevo Tingo, wo Sie heute übernachten werden.

Am Ziel angekommen geht es zunächst nach oben. Keine Sorge, Sie müssen nicht klettern. Eine Seilbahn bringt Sie bis zum Eingang der Festung Kuelap. Wie am Tag zuvor begegnen Sie auch hier einem Zeugnis aus der Zeit der Chachapoya. Einer ungefähr um 800 n.Chr. aus Stein erbauten Zitadelle. Neue Untersuchungen gehen sogar davon aus, dass das Bauwerk bereits um ungefähr 400 n. Chr. begonnen wurde.

Kuelap wurde in einer Höhe von 3.000 Metern über dem Meeresniveau erbaut und umfasst eine Fläche von ca. 6 Hektar. Im Inneren der Festung sind 420 runde Konstruktionen zu sehen, geschmückt mit Friesen in Form von Rauten und zickzackförmigen Mustern. Dieser Ort war für die Kultur der Chachapoyas von außerordentlicher Bedeutung. Diese Bedeutung hat die ganze Gegend bis heute behalten. Nach der Meinung von Archäologen sollen hier die meisten unentdeckten, historisch interessanten Orte von ganz Südamerika sein. Was in jedem Fall für Sie wichtig ist: Auf dieser Peru Rundreise, die das Wort "Unbekannt" im Titel trägt, sind Sie hier an einem weniger frequentierten Ort, als man das an anderen Bauwerken dieser Art erlebt. Sie können sich also in aller Ruhe umschauen. 

Das Tagesprogramm endet nach dem Mittagessen, das für 14 Uhr vorgesehen ist und spätestens gegen 15.30 Uhr beendet sein sollte. Wer möchte, kann danach einen etwas längeren Verdauungsspaziergang unternehmen. Wenn Sie dies wollen, dann sind Sie nach ca. 3 Stunden in Nuevo Tingo. Allerdings sollten sie Ihren Reiseleiter von diesem Vorhaben informieren. Dieser fährt mit allen die nicht wandern wollen  standardmäßig mit dem Bus dorthin.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittag- und Abendessen.
 

Tag 5: Revash - Leymebamba
Die Exkursion zu den Mausoleen von Revash startet nach Ihrem Frühstück. Sie haben eine Fahrstrecke von ca. 1,5 Stunden vor sich. Noch einmal begegnen Sie der Chachapoyas-Kultur. Heute sind es antike Gräber. Am "Mausoleo de Revash" hat man den Eindruck, dass die hier beerdigten Toten über das Tal wachen sollen. Denn das Mausoleo wurde in eine Felswand gebaut. Über den Gräbern steigt die Felswand steil auf, darunter fällt sie ab. Beachten Sie auch die Farben und Bemalungen an den Gräbern, die teilweise seit der Zeit erhalten sind, in der die Gräber angelegt wurden. Und das war bereits zwischen 1100 und 1300. Faszinierend.

Die Peru Rundreise geht weiter mit einem Besuch der kleinen Stadt Leymebamba in der Nähe des Kondorsees. Hier werden Sie das lokale archäologische und ethnographische Museum besichtigen. Dort werden 219 Mumien und Fundstücke ausgestellt, die 1997 im See entdeckt und geborgen wurden. Außerdem Stoffe, Keramik und Waffen, die in der Gegend gefunden wurden.

Gegen 16 Uhr werden Sie wieder im Hotel zurück sein. Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Picknick.
 

Tag 6: Leymebamba - Cajamarca
Heute gibt es kein Programm im eigentlichen Sinn. Wenn man davon absieht, dass man heute wahrscheinlich mindestens so viel zu sehen bekommt, wie an den anderen Tagen dieser Peru Rundreise. Denn wer am Ende dieser ca. 250 km langen Strecke zwischen Leymebamba und Cajamarca nicht tausend phantastische Bilder von hohen Bergen und tiefen Schluchten im Kopf (und in der Kamera oder dem Smartphone) hat, dürfte die meiste Zeit dieser Fahrt geschlafen haben.

Morgens nach dem Frühstück geht es los. Geniessen Sie die Fahrt, die Sie bis auf über 3.000 Meter Höhe führt. Und geniessen Sie vor allem die prachtvolle Landschaft. Die Fahrt dauert ungefähr 8 Stunden, sie erreichen Cajamara am Nachmittag. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Picknick.
 

Tag 7: Cajamarca - Cumbemayo
Guten Morgen in Cajamarca! Am siebten Tag Ihrer Peru Rundreise könnten Sie beim Frühstück eventuell einen Kaffee serviert bekommen, der ganz in der Nähe angebaut wurde. Denn Sie sind hier in einem kleinen, aber feinen Anbaugebiet von Kaffee gelandet. Die Anbauflächen sind sehr klein, sie liegen an sehr steilen Hängen und gehören kleinen Familienbetrieben. So klein das alles ist, so hoch ist die Qualität. Eine große deutsche Rösterei hat Kaffee aus der hier angebauten Arabica-Bohne als "Rarität Cajamarca Peru" im Verkaufsprogramm. Dies nur nebenbei. Sie haben heute wieder ein abwechslungsreiches Programm.

Am Morgen besuchen Sie die Ausgrabungsstätte Cumbemayo, die aus der Vor-Inkazeit stammt. Interessant ist hier vor allem ein perfekt ausgedachtes System von Wasserkanälen, das in seiner Art als eines der ältesten in der Menschheitsgeschichte gilt. Das Kanalsystem wurde bereits ungefähr 1000 Jahre vor Christi Geburt angelegt. Es ist bis heute intakt.

Danach geht es zurück in die Innenstadt von Cajamarca. Hier besuchen Sie die interessantesten und wichtigsten Orte wie zum Beispiel die Plaza de Armas, die San Francisco Kirche, die Iglesia Belén und den Aussichtspunkt Mirador del Cerro Santa Apolonia, von wo aus man einen atemberaubenden Blick über die Stadt und das Tal hat. Außerdem werden Sie das Lösegeldzimmer besuchen. Keine Sorge, man wird Sie hier nicht festhalten, erpressen oder sonstige schlimme Dinge mit Ihnen veranstalten. Das haben jedoch Andere vor Ihnen genau hier erlebt. 1533 wurde der letzte Inka-Kaiser Atahualpa vom spanischen Feldherrn Francisco Pizzaro in diesem Gebäude eingesperrt. Um seine Freilassung zu erkaufen hat Atahualpa den Raum komplett mit Gold füllen lassen. Es hat nichts genutzt. Er wurde dennoch umgebracht. Denken Sie an Atahualpa und stellen Sie sich die Menge Gold vor, wenn Sie in diesem bis heute existierenden Inka-Gebäude stehen ...

Am späteren Nachmittag können Sie sich weniger schauerlichen Dingen widmen. Zum Beispiel die berühmten Inka-Bäder besichtigen (fakultativ, nicht inbegriffen). Das sind natürliche heiße Quellen, die nur fünf Kilometer von Cajamarca entfernt sind. Wenn Sie das interessiert, sprechen Sie bitte Ihren Reiseleiter darauf an.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück.
 

Tag 8: Cajamarca - Lima
Sie verlassen vorübergehend die bergigen Gegenden. Das heutige Tagesziel liegt westlich. Es ist die Hauptstadt Lima.

Nach dem Frühstück im Hotel erfolgt der Transfer zum Flughafen Cajamarca, von wo aus Sie mit einem Inlandsflug (nicht im Preis enthalten) zurück nach Lima fliegen. Am dortigen Flughafen werden sie bereits erwartet und zu einem anderen Hotel als dem gebracht, in dem Sie die erste Übernachtung hatten. Für das Hotel der Plus- oder Budgetvariante haben Sie sich bereits bei der Buchung dieser Peru Rundreise entschieden.

Der Rest des Tages dient wieder der Akklimatisierung und steht zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück.
 

Tag 9: Lima
Heute wird der ganze Tag von nur einem Thema bestimmt sein: Lima. Nach dem Frühstück beginnen Sie die Tour mit der Erkundung des historischen Zentrums von Lima. Die peruanische Hauptstadt gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO, was sie vor allem der schönen Kolonialarchitektur verdankt.

Ihr Weg führt Sie zum Platz San Martin und seine neokoloniale Architektur, Sie spazieren durch die Fußgängerzone Jirón de la Unión, besichtigen die Kirche San Pedro, die Balkone von Torre Tagle, die Casa Goyeneche, die Plaza Mayor, die Kathedrale von Lima, den Palast des Erzbischofs, den Regierungspalast und den Eingang des Kolonialhauses Aliaga (das älteste Haus in Amerika das ununterbrochen und noch heute von den Nachfahren der einstigen Besitzern bewohnt wird). Auch das Kloster Santo Domingo, das für seine wunderschönen, mit sevillanischen Kacheln verzierten Kreuzgänge bekannt ist, steht auf dem Programm.

Im Anschluss fahren Sie weiter zum historischen Viertel Pueblo Libre, um im Restaurant El Bolivariano die peruanische Gastronomie zu genießen.

Am Nachmittag besuchen Sie das Larco Museum, das als eines der besten Museen Amerikas gilt. Es zeigt eine Sammlung von mehr als 45.000 Stücken prähispanischer Kunst. Anschließend fahren Sie in das touristische Gebiet von Miraflores. Sie haben dort einen Panoramablick auf die schönen Surferstrände, die felsigen Klippen, die Promenade Malecón de la Reserva mit ihren modernen Gebäuden, den Parque del Amor (Park der Liebe) mit seiner auffälligen Kuss-Skulptur (el beso) sowie den Park Intihuatana. Danach Rückkehr ins Hotel.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.
 

Tag 10: Lima - Cusco
Raus aus dem Trubel der mit ca. 8,5 Millionen Einwohnern doch recht großen Hauptstadt. Heute fliegen Sie in die mit knapp 112.000 Einwohnern (im Ballungsraum ca. 430.000) doch etwas übersichtlichere Stadt Cusco. Nach dem Frühstück geht es folglich wieder zum Flughafen und per Inlandflug (nicht im Preis enthalten) dorthin. Sie werden am Flugplatz Cusco abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Dort haben Sie Zeit für eine kurze Pause, bevor es zu einem völlig anderen Themenschwerpunkt geht, als Sie bisher von dieser Peru Rundreise gewohnt sind.

Wir haben eine Aktivität zum mitmachen für Sie vorgesehen: Heute haben Sie die Gelegenheit, eine einzigartige kulinarische Erfahrung zu machen und die peruanische Küche, die als eine der besten der Welt gilt, kennenzulernen.

Das Erlebnis beginnt mit einem Besuch des zentralen Marktes, wo Sie eine Einführung in die Vielfalt der lokalen Produkte erhalten. Sie werden diese riechen, schmecken und all die unglaublichen Zutaten entdecken, die Peru zu bieten hat. Danach werden Sie in ein Lokal gehen, um mit dem Kochkurs zu beginnen. Der Küchenchef zeigt Ihnen, wie man das berühmte peruanische Gericht „Ceviche“ – eine lokale Fischspezialität – und/oder „Lomo Saltado“ kocht, ein gebratenes peruanisches Fleisch. Anschließend werden Sie jede der von Ihnen zubereiteten Mahlzeiten verkosten. Sie werden begeistert sein!

Danach Rückkehr ins Hotel. Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.
 

Tag 11: Heiliges Tal – Amaru Gemeinde
Eine weitere Besonderheit erwartet Sie heute. Sie fahren in das Heilige Tal der Inkas, das von Cusco nach einer Fahrt von ca. 35 km nahe der Stadt Pisac erreicht wird. Nach dem Frühstück geht es los.

Ihr konkretes Ziel ist die Amaru Gemeinde. Amaru ist eine von acht Kommunen im Tal, die in autonomer Selbstverwaltung daran arbeiten, die Kultur, Lebensweise und Tradition der Landbevölkerung zu erhalten. Die Gewinne, die durch die gemeinsame Arbeit und zum Beispiel auch durch Ihren Besuch erzielt werden, helfen bei der Finanzierung und werden fair verteilt.

Bei der Ankunft werden Sie von den Dorfbewohnern herzlich mit Blumen empfangen, begleitet von typischer und traditioneller Musik der Gemeinde. Nach dieser Begrüßung erklären man Ihnen die Aktivitäten und die Arbeit, die hier geleistet wird, um die Kultur am Leben zu erhalten und die Natur zu bewahren.

Aktivität zum mitmachen: Ein Schwerpunkt der Amaru Gemeinde liegt auf der Herstellung von Textilien. Sie werden eingeladen, den hier üblichen, traditionellen Produktionsprozess kennenzulernen und mitzumachen. Zuerst unternehmen Sie dazu eine Tour durch die Gemeinde. Sie sammeln auf dem Weg Pflanzen und Materialien, die Sie später für die natürliche Färbung von Wolle benötigen werden. Abhängig von der Jahreszeit werden Sie dann das Scheren der Schafe beobachten und danach den ganzen Ablauf der hiesigen Kleiderherstellung verfolgen. Zuerst wird die gewonnene Wolle gewaschen, getrocknet und gesponnen. Danach mit den Farbstoffen gefärbt, die aus Pflanzen der Region gewonnen werden, bevor letztlich mit der Herstellung der Kleidungsstücke begonnen werden kann. In der Regel werden diese Textilien geknüpft.

Im Anschluss werden Sie an einem köstlichen traditionellen Mittagessen, das von den Einwohnern der Gemeinde Amaru vorbereitet wurde, teilnehmen.

Danach haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Sie können die Gemeinde auf eigene Faust erkunden oder sich weiter an den häuslichen Tätigkeiten beteiligen. Schließlich, wenn die Nacht hereinbricht, gibt es Abendessen, bevor Sie sich in Ihr Zimmer zurückziehen.

Sie übernachten heute nicht in einem klassischen Hotel. Im Gemeindehaus stehen einfache Doppelzimmer und ein Gemeinschaftsbad zur Verfügung. Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- und Abendessen.
 

Tag 12: Amaru - Pisac - Agua Calientes
Es gibt noch mehr von dem zu sehen, was die Einwohner von Amaru Tag für Tag mit viel Fleiß machen. Nach einem nahrhaften Frühstück im gemeinschaftlichen Speisesaal wird man Ihnen weitere dieser interessanten Aktivitäten vorstellen.

Aktivität zum mitmachen: Sie besuchen die Getreidefelder, auch "Chakren" genannt. Die Dorfbewohner zeigen Ihnen dort, wie man seit jeher das Land mit den notwendigen Werkzeugen bearbeitet. Ebenso stellt man Ihnen die hiesige Viehzucht vor und zeigt Ihnen noch einige andere Tätigkeiten, die zum normalen Tagesablauf der Dorfbewohner gehören.

Der nächste Programmpunkt führt sie auf dieser Peru Rundreise quer durch das Dorf weiter zum archäologischen Zentrum von Pisac. Sie machen eine geführte Besichtigung dieses wichtigen Komplexes, der durch seine besondere Kombination aus eindrucksvollen Inkaruinen und spektakulärer Natur beeindruckt. Danach fahren Sie weiter nach Urubamba, wo ein leckeres Mittagessen für sie zubereitet wird.

Nachdem Sie sich gestärkt haben, fahren Sie zum Bahnhof in Ollantaytambo. Hier besteigen Sie den Zug, der Sie in die Stadt Aguas Calientes bringen wird, wo Sie heute übernachten werden.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück, Mittagessen.
 

Tag 13: Machu Picchu - Cusco
Wir haben versprochen, dass trotz des Titels "Unbekanntes Peru" ein Besuch von Machu Picchu auch bei dieser Peru Rundreise nicht fehlen wird. Denn Machu Picchu muss man einfach gesehen haben. Heute lösen wir dieses Versprechen ein.

Nach dem Frühstück holt Sie der Reiseleiter am Hotel ab und bringt Sie zum Busterminal. In einer 30-minütigen Fahrt wird Sie der Bus über eine Zickzackstraße zum unglaublichen Machu Picchu bringen. Die Exkursion beinhaltet eine ca. 2-stündige geführte Tour der Zitadelle mit Besichtigung des Hauptplatzes, des runden Turms, der heiligen Sonnenuhr, der königlichen Quartiere, des Tempels der drei Fenster und der Friedhöfe. Anschließend haben Sie Zeit, die Zitadelle auf eigene Faust zu erkunden.

Nach der Rückkehr nach Aguas Calientes fahren Sie direkt zum Bahnhof um den Zug zurück nach Ollantaytambo zu nehmen. Am dortigen Bahnhof erwartet Sie ein Vertreter unserer Partneragentur, der Sie in die Stadt Cusco fahren wird.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück.
 

Tag 14: Cusco
Freuen Sie sich auf einen abwechlungsreichen und interessanten Tag. Nach dem Frühstück holt Sie der Reiseleiter zu einem Rundgang durch das Stadtzentrum von Cusco ab.

Cusco hat viele enge Gassen, die auf die Zeit der Inkas zurückgehen, die Cusco als Fußgängerstadt angelegt haben. Cusco war über lange Zeit eine der wichtigsten Inka-Städte überhaupt und soll schon im 11. oder 12. Jahrhundert gegründet worden sein. Aber es wiederholt sich hier wieder die Geschichte, die Ihnen in den letzten Tagen mehrfach begegnet ist. Ab 1533 hatten die spanischen Eroberer auch Cusco unter Kontrolle. Die Inka konnten sich nicht länger behaupten. Geblieben ist bis heute ein interessanter Mix beider Kulturen. Alte Inka-Bauwerke ebenso wie spanische Kolonialbauten finden sich vielfach in der Stadt. Selbst das furchtbare Erdbeben im Jahr 1950, bei dem Cusco zu 90% zerstört wurde, hat daran nichts geändert. Die UNESCO hat die Innenstadt zum Welterbe erklärt. Laufen Sie los. Es lohnt sich.

Ihre Erkundungstour beginnt auf der Plaza de Armas im Zentrum der Stadt. Bei Ihrem Spaziergang können Sie die reichhaltige Geschichte und die wichtigen Ereignisse, die sich in den umliegenden Straßen und Gebäuden abgespielt haben, wahrscheinlich nachempfinden. Sie werden die im Renaissancestil gebaute Kathedrale besichtigen. Sie ist zweifellos eines der imposantesten Bauwerke der Stadt, wurde von den Spaniern im Lauf des 16. und 17. Jahrhunderts aber auf den Grundmauern des Palastes des 8. Inka Virachoa aufgebaut. Auf Ihrer Tour können Sie die exquisiten Steinmetzarbeiten von Qoricancha oder den "Sonnentempel" der Inka bewundern.

Sie werden auch die Gelegenheit haben, durch das San Blas del Cusco Viertel zu laufen, das wegen seiner tausendjährige Geschichte berühmteste Viertel der Stadt. Sie spazieren durch enge Gassen und über kleine Plätze, besuchen die Galerien lokaler Kunsthandwerker. Auch die Kirche San Blas, die im 17. Jahrhundert erbaut wurde, wird auf Ihrem Weg nicht fehlen. Ihre aus einem einzigen Stück Zedernholz geschnitzte Kanzel hat sie berühmt gemacht.

Nach diesem Stadtrundgang kehren Sie zum Hotel zurück. Aber Sie können auf Wunsch noch länger im Zentrum bleiben und dieses weiter auf eigene Faust erkunden.

Übernachtung im Hotel. Inkludierte Verpflegung: Frühstück.
 

TAG 15: Cusco - Lima
Sie haben bei dieser Peru Rundreise vieles von dem gesehen, was das Land so wertvoll macht. Vieles davon gehört zu den unbekannten Schätzen, von denen Peru so unglaublich viele hat. Sollten Sie also wieder einmal nach Peru kommen, keine Sorge. Es ist noch genügend da, was mehr als sehenswert ist.

Für heute verabschieden wir uns von Ihnen. Kommen Sie gut nach Hause. Wir haben für Sie den Transfer vom Hotel zum Flughafen von Cusco für den Inlandsflug (nicht im Preis enthalten) und später für die Anbindung an den internationalen Flug ab Lima organisiert.

Inkludierte Verpflegung heute: Frühstück.

Aber ... vielleicht möchten Sie ja auch noch ein wenig bleiben? Wie wäre es zum Abschluss noch mit ein paar Tagen am Amazonas? Klicken Sie hier!
 

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Das mächtige Anden-Gebirge verläuft von Norden nach Süden durch das Land. Bei einer Peru Rundreise ist man deshalb in jedem Fall in Höhen unterwegs, die man aus Europa nicht gewohnt ist. Die Hauptstadt Lima liegt zwar auf nur 160 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Auf Ihrer Peru Rundreise kommen Sie aber z. B. auch nach Cusco (3.399 Meter) oder in das Heilige Tal (ca. 3.000 Meter). In Machu Picchu (2.430 Meter) oder Leymebamba (2.210 Meter) sind Sie weniger hoch unterwegs. Dennoch sollten Sie sich mit Blick auf eine denkbare Höhenkrankheit, medizinisch Hypoxia genannt, richtig verhalten. Denn der Auslöser für diese Krankheit, die sehr selten auftritt, ist Sauerstoffmangel in großer Höhe.

Eine sorgsame Akklimatisierung am Anfang der Reise ist empfehlenswert. Das Programm Ihrer Peru Rundreise ist auch darauf abgestimmt. Aber jeder Körper reagiert anders. Anzeichen von Kopfschmerzen, Atemnot, Schwindel oder leichte Übelkeit können in den ersten Tag ein Zeichen dafür sein, dass Ihr Körper mit den Höhen noch Probleme hat. In Peru ist man auf solche Fälle in der Regel gut vorbereitet und kann rasch helfen. Man sollte deshalb bei den ersten Anzeichen gleich um Rat und Hilfe nachfragen. Die Probleme lassen sich dann entsprechend schnell lindern und lösen.

Aber man kann selbst viel dazu beitragen, dass es erst gar nicht soweit kommt. Vermeiden Sie in den ersten Tagen zu große Anstrengungen. Trinken Sie viel, aber bitte wenig Alkohol. Denn dieser wirkt in großer Höhe deutlich mehr, als wir das in unseren europäischen Höhen gewohnt sind. Nehmen Sie in den ersten Tag nach Möglichkeit auch nur leichte Speisen zu sich, die den Körper nicht allzu sehr belasten. Schützen Sie sich gut vor der Sonne. Die UV-Strahlung ist in den hohen Berglagen deutlich höher als bei uns. Last not least können Sie es den Einheimischen nachmachen und sich am Morgen beim Frühstück mit einer Tasse Koka-Tee für den Tag fit machen. Schon die Inka wussten, dass mit den Blättern viele Probleme gelindert werden können. Und in der Tag ist es so, dass die Koka-Blätter u. a. nicht nur Vitamine, Calcium, Eisen und Proteine enthalten. Sie fördern auch die Sauerstoffaufnahme des Körpers.

Sie können Ihrer Peru Rundreise mit Blick auf die großen Höhen also gelassen entgegen sehen. Wie in vielen anderen Dingen hilft auch hier ein wenig eigenes Engagement und richtiges Verhalten dabei, ohne Probleme durch den Tag zu kommen.


PREISE:

Preise demnächst wieder online!


Wir überarbeiten gerade die Preise für diese Reise, damit wir Ihnen immer die günstigsten und aktuellsten Konditionen anbieten können. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld.

Wenn Sie das nachstehende Anfrageformular nutzen, erhalten Sie kurzfristig ein Angebot mit verbindlichen Preisen. Auch wenn wir bis zu diesem Zeitpunkt hier noch keine Preise veröffentlicht haben sollten.
 

KONDITIONEN:

Diese Leistungen sind im Preis beinhaltet:

  • Deutsch/Englisch sprechende örtliche Führer für die beschriebenen Aktivitäten (wo nicht in deutscher Sprache möglich).
  • Keine deutschsprachigen Führer an den Tagen: 1, 3 und 15.
  • Private Flughafentransfers und Betreuung durch englischsprachige Reiseleiter.
  • Privater Transport während des gesamten Programms.
  • Hotels gemäß Angaben in Abhängigkeit der gewählten Kategorie in Doppel-/TWIN-Belegung.
  • Touren im Norden mit deutschem Übersetzer und lokalen englisch-/spanischsprachigen Führern.
  • Private Stadtrundfahrt in Lima mit inkludierten Eintrittsgeldern (deutschsprachiger Reiseleiter).
  • Private Touren in Cusco: Kulinarisch nur mit englischsprachigem Koch und zu Fuß mit deutschsprachigem Führer.
  • Private Tour Heiliges Tal - Gemeinde Amaru und Heiliges Tal (deutschsprachiger Führer).
  • Tour Machu Picchu privat (deutschsprachiger Führer).
  • Gemeinsame Ausflüge während der Fahrt von Cusco nach Puno mit dem Touristenbus mit Englisch sprechendem Führer.
  • Private Colca-Tal-Tour (deutschsprachiger Führer).
  • Private Stadtführung in Cajamarca mit inkludierten Eintrittsgeldern (deutschsprachiger Führer).
  • Bus von Aguas Calientes nach Machu Picchu.
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm angegeben.

 

Im Preis nicht beinhaltet sind folgende Leistungen:

  • Nationale und internationale Flüge.
  • Nicht beschriebene und nicht ausdrücklich als inkludierte Leistung gekennzeichnete Aktivitäten.
  • Reiseversicherung.
  • Trinkgelder.
  • Persönliche Ausgaben.
  • Alles, was nicht in der Liste der inkludierten Leistungen aufgeführt ist.

 

Ihre Buchungsanfrage:

PE-AWT-V-GR-0002 - Peru Rundreise: "Unbekanntes Peru in Nord und Süd" (15 Tage / 14 Nächte)

1. Reisedaten
(Bitte geben Sie für die Doppelzimmer die Personenanzahl ein! Also z. B. für ein Doppelzimmer = 2 Personen)
2. Ihre Daten
3. Anfragen
Felder mit * sind Pflichtfelder.


Darf es noch ein wenig mehr sein?

Sie waren an der Küste, Sie waren in großen Höhen, wie wäre es jetzt noch mit ein paar Tagen Urwald? Der Amazonas erwartet Sie. Hier!
 

Weitere Angebote für Peru Rundreisen oder Reisen in andere Länder Lateinamerikas finden Sie hier:

(Bei Klick auf einen dieser Links öffnet sich eine neue Seite in Ihrem Browser.)
 

Kuba – Traumland in der Karibik

Havanna Malecon Kuba

Lernen Sie das traumhaft schöne Kuba kennen.

Reizvolles Nordspanien!

Laguardia Rioja alavesa

Spaniens wunderbarer Norden

Vietnam – pulsierendes Leben

Pulsierendes Leben – Vietnam

Asiatischer Charme in Reinkultur: Vietnam

Land im Kaukasus: Georgien

Georgien. Land im Kaukasus.

Land zwischen Europa und Asien: Georgien.

Marokko lockt

Die Wüste lebt

Marokko Meer, Märkte, Maghreb. Mega!

Armenien. Land mit langer Geschichte.

Kathedrale in Edjmiazin Armenien

Zukunftsoffen, geschichtsbewusst, Armenien.