Schnellzugriff für Reiseziele

Natur, Kultur, Urlaub pur. Yucatan-Rundreise in 10 Tagen / 9 Nächten


Natur, Kultur, Urlaub pur. Yucatan-Rundreise in 10 Tagen / 9 Nächten
Buchungscode: MX-TRT-V-RR-0001

Diese Gruppenreise (max. 12 Personen) führt Sie unter fachkundiger Begleitung eines deutschsprachigen Reiseleiters in zehn Tagen rund um die Halbinsel Jucatan. Sie starten in Cancun und verbringen zur Akklimatisierung zunächst zwei Tage an der wunderschönen Lagune von Bacalar. Ab dem vierten Tag sehen Sie dann viel von der beeindruckenden Vergangenheit der alten Völker Mexikos, insbesondere der Maya. Die alten Mayastädte Kohunlich, Palenque oder Chichen Itza sind nur einige der Stationen, die Sie auf dieser Rundreise besichtigen werden. Neben den Zeugnissen vergangener Kulturen führt Sie diese Reise auch durch beeindruckende Naturlandschaften. Badeaufenthalte und weitere Aktivitäten runden Ihr Reiseerlebnis perfekt ab.
 

Das Reiseprogramm im Detail:

1. Tag – Anreise

Herzlich willkommen in Mexiko!

In Cancun erwartet Sie bei Ihrer Ankunft ein Transfer-Mitarbeiter. Er spricht Englisch und ist für den Transfer in Ihr Hotel in Playa del Carmen zuständig.
 

Ihr heutiges Hotel: Viva Maya Playacar

Das 4*- Hotel Wyndham Viva Maya Playacar freut sich auf Sie und wird Sie nach der langen Anreise gerne ein wenig verwöhnen.

2. Tag – Bacalar & Cenote Azul

Heute früh lernen Sie Ihren deutschsprachigen Reiseleiter kennen, der Ihnen während der Reise die Besonderheiten dieser Gegend zeigen wird. Das beginnt gleich mit der Fahrt an die wunderschöne Lagune de Bacalar. Man nennt diesen See auch die Lagune der sieben Farben. Denn das Wasser erscheint in immer wieder anderen Blautönen. 2006 hat die mexikanische Tourismusbehörde der ganzen Gegend deshalb auch den Titel "Pueblo Mágico" (magisches Dorf) verliehen.

Im 17. Jahrhundert gab es in dieser Gegend viele Piraten, weshalb man zum Schutz und zur Abwehr eine Festung gebaut hat. Die Festung von San Felipe kann man besichtigen und natürlich lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen.

Neben der Lagune treffen Sie auch auf einen der vielen natürlichen Süßwasserpools (Cenotes), von denen es in dieser Gegend einige gibt. Der Cenote Azul ist vor allem durch seine Größe bekannt. Mit einem Durchmesser von 200 Metern und einer Tiefe von 90 Metern gehört er zu den größten auf der Halbinsel Yucatan. Genießen Sie das Bad, das Sie hier nehmen können! 

Der Tag endet mit der Weiterfahrt zu Ihrem Hotel, das direkt an der Lagune de Bacalar liegt.

Ihr heutiges Hotel: Rancho Encantado

Das 3*- Rancho Encantado ist fast ein Geheimtipp. Direkt an der Lagune gelegen sind die Gäste in idyllischen Cabanas untergebracht, die sich über die großzügig angelegte Gartenanlage verteilen. Genießen Sie die Lage, die Stille und das Frühstücksbuffet mit biologischen Produkten.

3. Tag – Bacalar, Seele baumeln lassen

Heute ist relaxen angesagt. Nutzen Sie die freien Stunden um vielleicht eine Kajak-Tour in der Lagune zu unternehmen (nicht inkludiert). Sieben Farben? Wie viele entdecken Sie dabei? Oder genießen Sie einfach den Garten und die gesamte Hotelanlage.

Irgendwann im Laufe des Tages – wir wissen das jetzt schon – werden auch Sie das tun, was unbedingt im Rancho Encantado dazu gehört: Stichwort Hängematte. Unter dem Dach des Steges über dem Wasser finden sich einige davon. Reinliegen und einfach nur über das Wasser schauen. Das ist Erholung pur!

Sie bleiben noch eine weitere Nacht im Rancho Encantado.

4. Tag – Kohunlich und Calakmul

Heute tauchen Sie nach ca. 1 Stunde Fahrzeit ganz tief in die Vergangenheit ein. Versetzen Sie sich gedanklich weit zurück, bis ungefähr in das zweite Jahrhundert vor Christus und in eine Stadt mit ca. 10.000 Einwohnern. Nicht alles ist in Kohunlich erhalten geblieben. Aber das was man besichtigen kann, beeindruckt. Ja, solch großen Städte gab es auch schon in den frühen Zeiten der Maya, die wohl der bekannteste indigene Volksstamm sind. Unglaublich, zu welchen architektonischen Meisterleistungen deren Baumeister schon damals fähig waren.

Sollten Sie nun meinen, dass die Größe von Kohunlich in der Blütezeit der Maya schon das Maß aller Dinge gewesen sei, Fehlanzeige. Ihre nächste Station des heutigen Tages ist Calakmul. Man schätzt, dass alleine im Stadtgebiet von Calakmul einmal 50.000 Menschen gelebt haben. Nur ungefähr 90 km von hier entfernt, im heutigen Guatemala, liegt Tikal, eine andere bedeutende Stadt der Maya. Die beiden Städte lieferten sich über Jahrhunderte einen Wettstreit um ihre Bedeutung im Maya-Reich. Calakmul konnte sich lange behaupten. Aber nachdem Tikal 695 eine entscheidende Schlacht gewinnen konnte, war der Niedergang und das Ende von Calakmul besiegelt. Noch heute sind jedoch wichtige Einrichtungen und Tempel der damaligen Stadt erhalten und können besichtigt werden. Darunter zum Beispiel eine der größten Maya-Pyramiden mit 45 m Höhe.

Aber nicht nur die Vergangenheit wird Sie heute beeindrucken. Auch die Landschaft, in der Sie sich befinden fasziniert. Sie sind im größten zusammenhängenden Regenwaldgebiet Mexikos. Rund um die archäologische Zone von Calakmul wurde 1989 ein mehr als 7.000 m² großes Naturschutzgebiet eingerichtet. Hier leben über 80 unterschiedliche Säugetierarten, mehr als 350 Vogelarten, unendlich viele Schmetterlinge und mehr als 1.600 Pflanzenarten.

Ihr heutiges Hotel: Puerta Calakmul

Das 3*- Hotel Puerta Calakmul, eine stilvolle Dschungellodge, liegt in der Nähe der alten Mayastadt und am Eingang des großen Biosphärengebietes.

5. Tag – Agua Azul & Palenque

Ihr heutiges Reiseziel Palenque liegt im mexikanischen Bundesstaat Chiapas. Zuvor aber besuchen Sie eine der bekanntesten Naturattraktionen von Mexiko, die Wasserfälle von Agua Azul.

Das Gebiet dieser Wasserfälle erstreckt sich über mehrere Kilometer. In immer neuen Kaskaden stürzt das Wasser des Rio Agua Azul aus Höhen von 2 bis 30 Metern in die Tiefe und vereinigt sich später wieder für den weiteren Flußverlauf. Das Wasser hat eine türkisblaue Farbe und ist übersättigt an Mineralien, hauptsächlich Kalk. Ein ins Wasser gestürzter Baum reicht schon, um einen neuen Wasserfall entstehen zu lassen. Der Baum wird durch die Mineralien in kürzester Zeit mit einer "Gesteinsschicht" überzogen. Fertig ist der Ansatz für einen neuen Wasserfall. Erfrischen Sie sich an einer der Stellen, an denen das Baden erlaubt ist. Danach Weiterfahrt nach Palenque, wo Sie heute übernachten werden.

Ihr heutiges Hotel: Chablis Hotel Palenque

Sie wohnen im 3*- Chablis Hotel Palenque. Zur Innenstadt von Palenque sind es etwa 500 Meter, die man bequem zu Fuß laufen kann. Das Hotel liegt im grünen und stillen La Canada Tourismus & Ökologie-Zentrum.

6. Tag – Yaxchilan & Dschungel

Mit dem Besuch der alten Mayastätte Yaxchilan wartet ein weiteres Highlight auf Sie. Nach Yaxchilan fahren Sie aber nicht mit dem Auto. Die Ruinen im Grenzgebiet zu Guatemala sind von drei Seiten vom Fluß Usumacinta begrenzt, einem der größten Flüsse Mexikos. Daher ist die mitten im Dschungel liegende Stadt nur mit dem Boot erreichbar. Auch diese alte Mayastadt hatte so wie viele andere ihre Blütezeit ungefähr zwischen den Jahren 350 und 850 und verlor danach an Bedeutung.

Auf dem Weg dort hin werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit typische Dschungelgeräusche hören, zum Beispiel das Geschrei von Brüllaffen. Wie sich das Leben im Dschungel abspielt, erfahren Sie im Anschluß an die Besichtigung von Yaxchilan aus erster Hand.  Von Lacandonen Indianern, die immer noch ganz traditionell in dieser Gegend leben. Diese nehmen Sie mit auf eine Dschungelwanderung, bei der Sie mehr über die Natur und auch die Lebensweise dieser Maya-Nachkommen erfahren.

Am Abend kehren Sie nach Palenque zurück. Das Chablis Hotel Palenque ist für eine weitere Nacht Ihr Hotel.

7. Tag – Palenque und Campeche

Gleich am Morgen, bevor die großen Touristenmassen in die alte Mayastätte nahe Palenque strömen, starten Sie dort Ihre Besichtigung. Entdeckt wurden die sehr gut erhaltenen Bauwerke bereits im 18. Jahrhundert, geforscht und gegraben wird dort bis heute. Palenque ist einer der wichtigsten archäologischen Stätten Mexikos.

Über die Geschichte der Stadt ist aus Inschriften an Bauwerken und Stelen sehr viel bekannt. So hieß zum Beispiel der bedeutendste Herrscher der Stadt Pakal (603 - 683). Bereits mit 12 Jahren wurde er König. In den 68 (!) Jahren seiner Regentschaft erlebte die Stadt ihre absolute Blütezeit. Die ca. 2,5 Stunden dauernde Besichtigung von Palenque gehört sicherlich mit zu den Highlights dieser Reise.

Anschließend fahren Sie eine etwas längere Strecke bis an den Golf von Mexiko. Das Mittagessen (nicht inkludiert) nehmen Sie direkt am Strand ein. Das Restaurant hält frische Meeresspezialitäten bereit. Danach erreichen Sie das heutige Tagesziel San Francisco de Campeche. Die komplett im kolonialen Stil erhaltene Altstadt ist perfekt restauriert und gehört seit 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Ihr heutiges Hotel: Plaza Campeche

Das 3*- Hotel Plaza Campeche, sicherlich eines der schönsten Hotels der Stadt, liegt inmitten der historischen Altstadt. Falls Sie nicht durch die Altstadt streifen wollen, können Sie sich im Innenhof am Pool erholen.

8. Tag – Uxmal und Grotten von Loltun

Den Tag beginnen Sie mit einem gemütlichen, aber informativen Stadtrundgang durch Campeche. Danach geht es auf die Puuc-Route. Puuc werden die Hügel der Gegend benannt und in deren Umgebung finden sich einige alte Maya-Bauwerke, deren lokaler architektonischer Stil als Puuc-Stil benannt wird: Langgestreckte Bauten mit streng horizontaler Fassadengliederung.

Dieser Baustil findet sich auch in Uxmal, ihrem ersten Etappenziel, nachdem Sie Campeche verlassen haben. Allerdings weicht das bedeutendste Bauwerk dieser alten Mayastadt, die Pyramide des Wahrsagers, auch gleich wieder davon ab. Die zweistufige Pyramide ist wegen ihrer ovalen Bauform eine absolute Besonderheit.

Nach der Besichtigung von Uxmal fahren Sie ca. eine Stunde aus der Vergangenheit direkt in die Unterwelt. Die Grotten von Loltun erwarten Sie. Eine riesige Höhle und ca. 1 km lange, unterirdische Gänge bilden diese Grotten, in denen Wandmalereien der Olmeken gefunden wurden. Eine Vielzahl von Stalagmiten und Stalaktiten in unterschiedlichsten Formen säumen Ihren Weg.

Der letzte Tagesabschnitt führt Sie in einen tropischen Garten nahe des kleinen Städtchens Santa Elena, wo Sie heute übernachten werden.

Ihr heutiges Hotel: Eco-Hotel Nueva Altia

Das Eco-Hotel Nueva Altia liegt mitten in einem tropischen Garten, nur etwa 5 Autominuten von Santa Elena entfernt. Zum Garten gehört ein Pool.

9. Tag – Cenoten

Sie erinnern sich an Tag 2 dieser Reise? Richtig. Cenote Azul. Was an Tag 2 die Größe war, das ist heute die Anzahl. Denn Cenotes mit kristallklarem Wasser gibt es auf Yucatan so einige. Wenige sind aber so schön wie die drei Cenotes, die Sie heute besuchen werden. Bitte Badesachen nicht vergessen!

Der erste Cenote trägt den Namen Celentún. Er liegt in einer Höhle und ist 20 m tief. Über eine Betontreppe geht es nach unten, beachtliche Tropfsteinformationen gehören zur Höhle dazu. 

Der zweite Cenote namens Chansinicché ist schon 40 m tief. Zu ihm führt eine Holztreppe etwa 10 m in die Tiefe. An der Decke hängen Stalagtiten und riesige Baumwurzeln.

Der dritte Cenote, Bolom-Chojol, ist nur über eine steile Treppe erreichbar. Der Name Bojom-Chojol bedeutet so viel wie "Neun kleine Mauselöcher", denn die Höhle hat neun kleine Eingänge. Wenn die Sonnenstrahlen durch diese kleinen Löcher in die Höhle fallen, leuchtet das Wasser faszinierend türkisgrün.

Von Cenote zu Cenote gelangen Sie über ein Schienensystem, das noch aus der Zeit des Sisal-Anbaus übrig ist. Früher wurden mit einer Transportbahn über diese Schienen die Faserpflanzen abtransportiert. Heute werden auf den gleichen Schienen die Touristen mit einer Pferdebahn von Badestelle zu Badestelle gefahren.

Nach diesem "Cenote-Hopping" fahren Sie weiter in die Stadt Izamal, die "gelbe Stadt". Dort besuchen Sie einen Kochkurs. Denn mit hoher Wahrscheinlichkeit wollen Sie all die leckeren Speisen, die Sie auf dieser Reise genossen haben, auch zu Hause noch einmal nachkochen.

Ihr heutiges Hotel: Santo Domingo

Das Santo Domingo ist ein romantisches Hazienda-Hotel mit 4 Sternen in Izamal, der ältesten Stadt Yucatans.

10. Tag – Chichen Itza & Tulum

Ihr letzter Reisetag. Aber was für einer! Es lohnt sich, heute etwas früher aufzustehen. Sie besuchen die berühmte Ausgrabungsstätte Chichen Itza, zu der die berühmte Pyramide des Kukulcán gehört.

Kukulcán war ein sehr verehrter Schlangengott. Die Abbildungen seines Kopfes flankieren die Nordtreppe der Pyramide. Zweimal im Jahr (20./21. März und 22./23. September) fällt das Sonnenlicht genau so auf Pyramide, dass sich an der Flanke dieser Treppe der Schatten der Pyramide abbildet. Es sieht dann gerade so aus, als ob eine Schlange die Treppe herunterkriechen würde, die aus diesem Grund eine etwas flachere Neigung bekommen hat. Faszinierend!

Im Anschluß, bevor die Touristenbusse im Minutentakt nach Chichen Itza kommen, fahren Sie weiter nach Tulum. An der dortigen alten Mayafestung, die auf einem Felsen direkt über dem karibischen Meer steht, endet diese Reise mit einem letzten Gruppenfoto.

Abschied oder Verlängerung?

Nach dieser schönen und informativen Rundreise haben Sie vielleicht noch ein paar Tage Zeit. Was tun mit diesen Tagen? Es gibt viele Möglichkeiten, denn Mexiko ist sehr vielseitig.

Vielleicht wollen Sie noch ein wenig in einem schönen Badehotel ausspannen, bevor Sie die Heimreise antreten. Egal, wonach Ihnen der Sinn steht, wir helfen Ihnen bei der Vorbereitung und Buchung gerne weiter. Schicken Sie uns einfach eine kurze Anfrage mit Ihren Ideen, Wünschen und Vorstellungen. Wir kümmern uns dann für Sie um alles Weitere.
 


Leistungsbeschreibung:

  • 9 x Übernachtung mit Frühstück in guten Mittelklassehotels wie benannt (oder gleichwertig).
  • Deutschsprachige (Studien-)Reiseleitung.
  • Alle Eintritte und angegebene Aktivitäten.
  • Bequemer, klimatisierter Mercedes Sprinter Kleinbus.
  • Flughafentransfer bei Ankunft.
  • Bei Anschlußbuchung nach der Rundreise Gratistransfer zu einem Badehotel (zwischen Cancun und Tulum).


Nicht im Preis enthaltene Leistungen:

  • Hin- und Rücklflug nach Mexiko.
  • Trinkgelder, sonstige Mahlzeiten, Getränke und persönliche Ausgaben.